Mittwoch, 12. März 2014

2013 - 2014

Hey Leute!

Nein, das wird hier jetzt kein klassischer Jahresrückblick (ist eh schon viel zu spät dafür...), nur ein paar Gedanken zum Jahr 2013 und eine Vorschau auf das Nagellackkauf-freie Jahr 2014 (das mittlerweile schon voll im Gange ist).

Dinge die ich 2013 zum ersten Mal in meinem Leben gemacht habe:

- mit dem Flugzeug geflogen
  War wesentlich weniger aufregend als ich mir das vorgestellt hatte, wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein

- in London gewesen
 Woah, das war vielleicht cool. Extrem anstrengend, total interessant und definitiv einen weiteren Besuch wert. Nächstes Mal jedoch mit einer etwas komfortableren Unterkunft und vorzugsweise im Sommer.

- allein in die Schweiz gefahren
 In der Schweiz war ich schon öfter, bisher aber nur zum Tanken/zollfrei Einkaufen oder mal zu einer Firmenbesichtigung mit der Schule. Diesmal durfte ich zu einer Fortbildung in der Nähe von Basel. Habe mir Züge, Hotel und Schweizer Franken alleine organisiert und habe dort dann sogar Zeit für ein paar Geocaches gefunden. Klingt jetzt alles nicht so spannend, aber ich bin ganz stolz auf mich dass ich das alles so gut auf die Reihe gekriegt habe.

echt cooler Baum in der Schweiz mit Geocache in der Nähe - die Höhle unter den Wurzeln ist so groß dass man sich hineinsetzen kann - da fühlt man sich fast wie ein Hobbit :)



- Auto gekauft
dafür ging ein Großteil des Urlaubs drauf, ne Wahnsinns-Rennerei von einem Autohaus zum nächsten, lästig ohne Ende, muss ich hoffentlich frühestens in 10 Jahren wieder machen...

-Klettergarten
Haben wir meiner Mum zum Geburtstag geschenkt, war extrem spaßig aber auch richtig anstrengend. Könnte mir vorstellen dass wir das wieder mal mit jemandem machen, ist echt gut angekommen die Idee

- telefonisch bestellte Kinokarten im Kino selbst ausgedruckt
Ja, das ist jetzt nicht so die Mega-Sache, war aber der Anstoß für mich mal darüber nachzudenken was ich 2013 zum ersten Mal in meinem Leben gemacht habe

-Fluoreszenzfotographie
 Die Arbeit mit dem Fluoreszenzmikroskop hat man mir recht schnell beigebracht, ist nicht ganz so kompliziert, aber als es dann ans Fotographieren mit der vorhanden Software ging, kam von allen Seiten nur -keine Ahnung wie das so genau geht, da kann ich dir nicht wirklich helfen, die Software ist ziemlicher Müll- und es lief sehr auf learning by doing raus. Hab ich aber ganz gut hingekriegt, die Bilder waren in Ordnung und fanden auch in Frankreich bei der Projektleitung Zuspruch. Außerdem hab ich dabei einiges über Knochen gelernt.

Ja, es gab sicher noch das ein oder andere das ich vergessen habe, aber was solls. Auf ins neue Jahr:


2014

Ich hatte mir ja vorgenommen 2014 keinen Nagellack mehr zu kaufen da ich zum einen mit den bereits vorhandenen wahrscheinlich bis zum Ende meines Lebens auskomme und zum anderen ich öfter das Gefühl habe gewisse Lacke einfach zu wenig zu nutzen. Und, wenn wir mal ehrlich sind, irgendwann kommt einfach nicht mehr viel Neues nach. Gut, momentan sind die Sandlacke der große Trend, aber zum Glück steh ich nicht so auf diese Art des Finishes und muss nicht jede Farbe die ich schon besitze nochmal in Sandoptik haben.
In einem der aufgebraucht-Beiträge habe ich erwähnt dass ich mir 2013 noch zwei Lacke zulegen werde: Zoya Rikki, einen grünen Foillack und Layla Black Forrest einen schwarzen Bubble-Lack.
Rikki hab ich mir zusammen mit dem Priti Soy Remover und China Glaze Fast Forward noch am 30.12.2013 bestellt, Black Forest gibt es wohl nicht mehr. Schade, aber auch nicht der Weltuntergang. Dafür hab ich mir noch ein Exemplar des Catrice Eyeshadows C'mon Chameleon gesichert, der auf meiner Wunschliste stand und nun das Sortiment verlassen hat.

Stellt sich nun aber die Frage: wie belohne ich mich dafür dass ich das Lackkaufverbot tatsächlich einhalte? Darüber habe ich lange nachgedacht. Dass es nichts aus dem Kosmetikbereich sein würde, war schnell klar, Tee und Bücher fallen ebenfalls raus (dazu später noch mehr). Nicht-materielle Belohnungen sind auch schwierig, da fiel mir jetzt außer Essen gehen nicht viel ein bzw. sollte die Belohnung ja auch einen gewissen finanziellen Rahmen nicht sprengen.

Deshalb werden es wohl hauptsächlich T-Shirts werden, die ich mir als Belohnung gönne. Gut, auch Klamotten hab ich jetzt nicht gerade zu wenig, aber ein besonderes T-Shirt alle zwei Monate dürfte noch drin sein. Und da ich schon seit Jahren gerne mal ein Sailor Moon T-Shirt hätte, sprechen wir hier auch nicht von irgendwelchen spontanen Ideen. Außerdem hätte ich gern ein Game of Thrones Shirt und bei asuROCKS muss ich möglicherweise auch mal zuschlagen. Und einmal werde ich definitiv bei Wolkenseifen bestellen und mich da durch die vielversprechendsten Deos testen.
Aber als Jänner-Februar Belohnung gibts erstmal das Sailor Moon T-Shirt. :)
Oder auch nicht, da ich gerade die Lieferkosten gesehen habe (6€ für ein T-Shirt o.O) und entdeckt habe wieviele coole Sailor Moon T-Shirts es auf amazon.com gibt. Insofern bin ich jetzt ziemlich frustriert und verärgert und hab keine Ahnung was ich machen soll. Hab auch überlegt ob ich nicht doch eine Ausnahme machen soll und mir stattdessen ein Parfum kaufen soll (-malachite- von Banana Republic, muss ich auf jeden Fall mal testen) aber da ist der Versand (sofern eine Lieferung nach Österreich überhaupt zur Debatte steht) auch ziemlich hoch. Ich glaube ich erhöhe den Belohnungszeitraum auf 3 Monate und kaufe mir dann entweder das Parfum oder das T-Shirt. Wie würdet ihr das machen?

Abgesehen vom Nagellackkaufverbot muss ich meinen Eintauschstapel etwas im Auge behalten, durch die Anmeldung bei parfumo und meinem seit kurzem generell vermehrten Interesse an Parfum, droht der gerade ziemlich zu wachsen. Soll ja nicht so sein dass sich die Sammelwut jetzt von Nagellack zu Parfum verlagert und die Sammlung zwar schrumpft, aber der Eintauschstapel dafür ungeahnte Höhen erreicht.
noch ein Bild aus der Schweiz - mir gefiel der Brunnen

Und wo wir gerade bei Sammelwut sind:
-Bücher
Ende 2013 ist mir mal beim Aufräumen aufgefallen dass ich Einiges an Büchern habe, die ich noch gar nicht gelesen habe, die aber schon so lange herumstehen dass sie für mich nicht mehr -neu- sind und ich sie somit immer wenn ich ein Buch fertig gelesen habe und mir das nächste suche, ersehentlich übersehe.
Deshalb gibt es auch hier eine Kaufeinschränkung. Das heißt es werden nur noch Bücher gekauft die schon auf meiner Wunschliste stehen oder die mir noch aus einer Reihe fehlen und außerdem halte ich mich on den Wühltischen mit reduzierten Büchern fern. Seit Anfang 2014 notiere ich mir auch jedes gelesene Buch, damit krieg ich hoffentlich einen etwas besseren Überblick und weiß am Ende des Jahres auch endlich mal wieviel ich tatsächlich so lese. Aktueller Stand: Buch Nr. 8

-Tee
Auch hier hab ich überdurchschnittlich viel, habe aber schon soweit reduziert dass alle meine Beutel-Tees in meinen drei Teeboxen Platz haben. Gut, fast alle, ich habe noch eine Schachtel mit nicht einzeln verpackten Teebeuteln, die werden momentan bevorzugt aufgebraucht. Auch den losen Tee möchte ich vollständig aufbrauchen, die Vorräte da sind aber überschaubar und das wird sich mit der Zeit sowieso erledigen. Im Großen und Ganzen möchte ich hier einfach schauen dass ich ein vernünftiges Level beibehalte.

Ja, das war es auch schon, drückt mir die Daumen dass ich das Jahr durchhalte!

Kommentare:

  1. Da hast du dir echt einiges vorgenommen :D Viel Erfolg!
    Ich führe nur noch wenige solcher liste. Ich verliere da schnell den überblick...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Bis jetzt läufts ganz gut ohne Lackkäufe. Ja, ich war bisher auch immer eher schusselig was solche Listen anbelangt, aber seit ich ein Smartphone habe, geht das ganz gut. Eine Liste für Bücher und eine für aufgebrauchte Sachen, mehr brauchts voerst nicht. Oh, und die Parfum-Sammlung verwalte ich online. :)

      Löschen