Mittwoch, 9. November 2016

New in Sommer 2016

Hey Leute,

spät aber doch kommt der vierteljährliche Beitrag mit den neu eingezogenen Sachen. Tatsächlich sieht es mehr aus, als es ist, aber das liegt hauptsächlich am Duschgel- und Deo-Vorrat, den ich mir aufgrund der Umstände angelegt habe.

Alverde Duo-Concealer 5,5ml Concealer + 5ml Coffein Serum
Da ich mittlerweile auch mit Augenringen kämpfe, durfte endlich mal ein Concealer einziehen. Meine Schwester verwendet den selben und bei ihr durfte ich ihn auch schon testen und war ganz zufrieden damit. Seltsamerweise deckt mein Exemplar schlechter und das Koffein-Roll-On begann bei mir nach etwa einem Monat seltsam zu riechen. War zwar nicht so tragisch, da der Wake-Up Effekt hier (meiner Meinung nach) hauptsächlich von der (klarerweise) kalten Metallkugel herrührt, mit der das Serum aufgetragen wird aber ein wenig enttäuscht bin ich trotzdem, da ich mit den dm-Eigenmarken ansonsten sehr zufrieden bin. Aber alverde und ich, das scheint einfach nicht das Richtige zu sein. Der Concealer wird auf jeden Fall weiterverwendet solange sich an Geruch und Konsistenz nichts ändert.

Balea Beauty Effect Eye & Lip Serum 15ml
Viel Sonne sorgt bei mir zwar für gute Laune, aber leider auch für eher trockene Haut, vorallem im Gesicht. Wenn dann noch etwas Flüssigkeitsmangel dazukommt, zeigt sich ziemlich deutlich, wo ich in Zukunft Falten bekommen werde. Da das ja nun wirklich nicht sein muss, musste schnell Abhilfe her. Die Entscheidung fiel relativ spontan auf das Augen- und Lippen Serum von Balea und ich muss sagen, ich bin ziemlich zufrieden damit. Dass durch den Pumpspender relativ viel Produkt herauskommt (zumindest wenn man damit nur die Augenpartie und die Lippen eincremen will), stört mich ausnahmsweise nicht, da ich das Serum für das ganze Gesicht und auch das Dekolleté verwende.
 
Balea Fußpeeling Lovely 100ml
Das war eher so eine spontane Eingebung, da ich bei der Fußpflege immer noch nicht ganz die ideale Lösung gefunden habe und dank dem Capoeira-Training doch recht beanspruchte Füße habe. Minzöl und Orangenextrakt klangen auch ganz nach meinem Beuteschema und rein vom Geruch her finde ich das Peeling richtig toll. Leider ist es mir für die Füße trotz Bimssteingranulat ein wenig zu sanft. Da ich mittlerweile eine bessere Alternative für die Füße gefunden habe, werde ich demnächst mal ausprobieren, ob sich das Fußpeeling für den restlichen Körper einsetzen lässt. Falls nicht, wird es weiter für die Füße verwendet, schon allein deshalb weil sich der Geruch auf der Haut relativ lange hält und irgendwie entspannend ist.

Afrodita Duschgel 5 x 250ml
Ende des Sommers ging es für ein paar Tage nach Kroatien und mental hatte ich mich schon auf einen riesigen Duschgel-Einkauf vorbereitet. Tatsächlich gab es aber dann in "unserem" Ferienort nur die limitierten Blumen-Duschgele von Afrodita und auch sonst sah die Auswahl eher mau aus. Zum Glück kamen wir am Rückweg aber an einem recht großen, slownischen Einkausfscenter vorbei, wo ich dann zumindest die "Standard"-Creme-Duschgele bekam. Orange war leider gerade ausverkauft, die Enttäuschung darüber aber schnell vergessen, als ich sah, dass es zwei neue Sorten gibt. Kirsche und Passionsfrucht. Dementsprechend durften dann mit:  zwei mal Kirsche (ja, ich war zu doof beide zu fotographieren, da das erste Exemplar direkt in die Dusche gewandert ist), einmal Vanille, einmal Passionsfrucht und einmal Pistazie.  

Pony Hütchen Deocreme 6 x 25ml + 5ml
Als meine Deo-Vorräte zu Ende gingen, war wieder eine Pony Hütchen-Bestellung fällig. Diesmal durften neben Honigschnütchen, Rock a hula und Supervixen auch ein paar neue Sorten einziehen. Cherry Blossom ist, soweit ich das mitgekriegt habe, eines der meistverkauften und beliebtesten Pony Hütchen Deos und obwohl mir klar war, dass es mir wahrscheinlich ein wenig zu blumig sein würde, durfte es trotzdem mit. Ja, ich gebe es zu, die süße Verpackung war auch ein Grund, aber tatsächlich gefällt mir die Sorte ganz gut. Der Duft ist ziemlich weichspüler-mäßig, aber gerade im Sommer mag ich sowas zur Abwechslung ganz gerne. Keep calm riecht wie versprochen nach Lavendel und auch wenn mir nicht jeden Tag danach ist, mag ich es sehr gerne. Bei Sweet Peach wollte ich eigentlich nur die Probegröße, da ich die Handcreme etwas zu süß fand, hab mich dann aber doch für die 25ml Größe entschieden und bin sehr zufrieden da es extrem lecker nach Pfirsich-Eistee riecht. Als Gratis-Probe habe ich mir noch Pretty and pure ausgesucht, weil ich neugierig war, ob diese Sorte wirklich nach nichts riecht.

Und, wie sieht es bei euch aus? Wart ihr im Sommer irgendwo, wo sich der Kosmetikeinkauf gelohnt hat oder kauft ihr lieber Sachen, bei denen ihr für den Nachkauf nicht ins Ausland müsst?

Sonntag, 23. Oktober 2016

Nagellack-Aufbrauch-Projekt 2016

Hey Leute!

Ich lese ja bei anderen sehr gerne über diverse Aufbrauch-Projekte und verfolge ganz gespannt, ob und wieviel sich getan hat, deshalb dachte ich mir, ich versuch das auch mal, möglicherweise kriege ich damit ja mal den ein oder anderen Lack leer. Der Einfachheit halber habe ich den Strich direkt auf die Fläschchen gemalt, da man stellenweise doch recht schwer sieht, wieviel noch drin ist. Für das Update werde ich mir wohl einen dünneren Stift suchen müssen. Aber genug gequasselt, ich zeig euch mal die Kandidaten.

















Look by Bipa - metallic blue
Wir starten ganz links mit einem österreichischen Lack in einer genialen Farbe, auf die ich leider nur sehr selten Lust habe. Ich dachte mir, ich packe den mal mit in das Projekt, vielleicht kommt er dann öfter zum Einsatz.Da er eher weniger gut deckt, denke ich, dass man hier bald mal Fortschritte sehen wird.

Astor Fash'n'Studio - Türkis
Ein ziemlich altes Exemplar und falls da mal eine Nummer drauf war, kann ich sie leider nicht mehr lesen. Prinzipiell eine tolle Sommerfarbe, nur leider ist es auch mit der Deckkraft nicht besonders weit her und man wird wohl beim nächsten Update schon einen deutlichen Fortschritt sehen.

b.pretty - silver spruce
Ja, die Farbe habe ich wirklich oft und gerne getragen, da es sich hier um einen glass fleck Lack handelt, braucht man natürlich auch so an die drei, eher vier Schichten, bis das Nagelweiß zufriedenstellend abgedeckt ist. Die enthaltene Menge reicht maximal noch für eine Lackierung, eventuell sogar nur für eine Hand und das ist so mein Motivationskandidat für das Projekt.

essence - all access
Ein wahnsinnig schönes, dunkles Grün, das sich schon ziemlich lange in meinem Besitz befindet und aufgebraucht werden soll, bevor es eintrocknet oder unbrauchbar wird. Wäre schade darum, vorallem weil ich gemerkt habe, dass ich die Flasche zwar öfter in der Hand habe, sie dann aber zurückstelle und mir denke -nö, den sparst du dir auf, den gibts ja nicht mehr-. Einigermaßen blöd da ich doch noch so einige Grüntöne habe und mir sicher bin, dass ich für diese Farbe, sollte sie jemals leer werden, einen Ersatz finde.

b.pretty - cardamom
Noch ein Grün, das ich gerne und oft trage. Mit "normalem" Nagellackentferner macht die Farbe eine Riesen-Sauerei und verfärbt die Nägel aufs Übelste. Passiert übrigens auch bei Silver Spruce. Cardamom deckt ein wenig besser als Silver Spruce, aber bei drei Schichten pro Nagel braucht sich der Lack auch recht zügig auf.















essence Metallics LE- copper rulez
Mein allererster Magnet-Lack, der mittlerweile schon ein wenig dickflüssiger geworden ist. Aber mit ein paar Tropfen Verdünner passt das schon wieder und ich denke, jetzt im Herbst könnte diese Farbe wieder öfter zum Einsatz kommen.

essence - must-have
Ich muss ehrlich zugeben, Grau kommt mir relativ selten auf die Nägel und diesen Lack verwechsele ich ständig mit Catrice London's weather forecast. Da die sich relativ ähnlich sind, sollte zumindest einer davon mal aufgebraucht werden.

Catrice - forget me not
Ein gut deckender Foil-Lack in einem knalligen Violett, den ich wirklich schon oft getragen habe, der aufgrund der tollen Deckkraft aber nur sehr langsam leer wird. Ich bin immer noch froh, dass ich mir damals, als der aus dem Sortiment flog nicht den "Nachfolger" heavy metallilac geholt habe. Der ist zwar auch toll, mir aber ein bisschen zu rot um mir richtig gut zu stehen.

essence Vampire's Love LE - true love
Ob es wirklich nötig war, dass ich mir alle Lacke aus dieser LE geholt habe, darüber lässt sich streiten, aber bis auf den schwarz-silbernen -hunt me if you can- waren es doch recht außergewöhnliche Farben. True love mag ich sehr gerne, aber da ich den relativ ähnlichen Orly Rococo A Go Go besitze, darf der hier ruhig mal leer werden.

b.pretty - cranberry
Und noch einer von den b.pretty Lacken. Ja, ich mag die recht gern, weil sie immer wieder mal limitierte Farben herausbringen und die Fläschchen so klein sind, dass man tatsächlich eine Chance hat, sie auch mal leer zu kriegen. Auch Cranberry ist ein glass fleck Lack, der aufgrund dessen nicht so wahnsinnig gut deckt, aber diesen dunkelpinken Farbton mag ich richtig gern.

essence Nails in style LE - style me love
Ein toller, gut deckender Foil-Lack der es geschafft hat meiner Aversion gegen Pink ein Ende zu setzen. Ich hab mir zwar sagen lassen, dass der Lack nicht wirklich pink ist, trotzdem trage ich ihn gern und tatsächlich recht oft.

So, das wären mal die ersten elf Kandidaten. Mir fällt gerade auf, dass ich keinen "richtigen" Blauton dabeihabe. Vielleicht lasse ich da einen nachrücken sobald der erste Lack (dürfte wohl silver spruce werden) leer ist.  Da ich die Lacke schon vor etwa zwei Monaten herausgesucht und markiert habe, hat sich schon ein bisschen was getan und ich denke ich werde euch so in ein, zwei Monaten zeigen, was sich getan hat.

Montag, 3. Oktober 2016

Aufgebraucht Juni 2016

Hey Leute!

Mittlerweile ist der Sommer so gut wie vorbei und ich komme wieder ein bisschen öfter zum Schreiben. Dieses Jahr war ich wahnsinnig viel im Freien unterwegs, sei es zum Geocachen, zum Bouldern (man hat uns netterweise eine Boulderanlage quasi vor die Tür gestellt) oder seit kurzem zum Pokémon fangen. Das heißt leider auch, dass ich nur selten zum Schreiben komme, aber ich finde, den Sommer muss man ausnützen. Was macht ihr im Sommer am liebsten? Nützt ihr das schöne Wetter aus oder verkriecht ihr euch lieber irgendwo, wo es kühl ist?
So, aber erstmal genug gequasselt, schauen wir doch, was im Juni leer wurde.

Afrodita Cosmetic - Pistacchio cream Cream Shower Gel 250ml
Eines der genialsten Duschgele, die ich je gehabt habe. Es riecht sehr authentisch nach Pistazieneis mit Schokosauce und hat sogar kleine Kakaobohnenstücke drin. Es ist ein bisschen auf der dünnflüssigeren Seite, aber weil ich es so toll fand, bin ich wohl recht sparsam damit umgegangen und somit ziemlich lange damit ausgekommen. Einziges Manko: die Marke gibt es (zumindest soweit ich weiß) in Österreich und Deutschland nicht im Handel. Für mich nicht ganz so schlimm, da wir dieses Jahr wieder in Kroatien waren und ich mir da einen kleinen Vorrat zulegt habe. Neben Pistacchio Cream gibt es auch noch Vanille-, Orangen- und Himbeer-Creme Duschgel, seit neuestem diverse Blumensorten (Rose, Orchidee, Magnolie und Pfingstrose) sowie das "Standardsortiment" mit Sorten wie Arganöl, Hyaluronsäure, Kokosmilch, Grünem Tee, Acai Beeren und Mango. Mango und Himbeere habe ich letztes Jahr meinen Schwestern mitgebracht und beide waren recht angetan. Bei mir durften dieses Jahr Cherry Cream, Passion Fruit Cream, Vanilla Cream und noch einmal Pistacchio Cream einziehen. Orange hätte ich auch gerne gehabt, aber das war leider gerade ausverkauft.

Sisley - Sunleÿa Age Minimizing After-sun Care Probe 2ml
Als ich mir bei Douglas den Isadora Lipliner als Ersatz für den Essence Augenbrauenstift holte, bekam ich diese Probe zu meinem Einkauf dazu. Traf sich gut, da ich mir ein paar Tage darauf eine Überdosis Sonne geholt habe und ordentlichen After-Sun Bedarf hatte. Als erstes kam jedoch meine After-Sun Maske zum Einsatz, da die meistens das Schlimmste abfängt und danach habe ich hauptsächlich meine Bulldog-Tagescreme verwendet (das ist auch einer der Gründe, warum ihr da im nächsten Beitrag schon die leere Tube bewundern dürft). Irgendwann dachte ich dann aber doch an dieses Pröbchen und ja, was soll ich sagen... Nichts daran war jetzt so toll oder einprägsam, dass ich es in Betracht ziehen würde mir davon eine größere Menge zuzulegen. Der Geruch war kaum vorhanden, die Anwendung ganz angenehm, aber nichts davon war so speziell oder toll, dass ich das Bedürfnis hätte für 50ml davon 175€ auf den Tisch zu legen. Sorry, aber in Sachen After Sun Pflege hat mich die Bulldog-Tagescreme wesentlich mehr überzeugt.

Keralock - Farbschutzshampoo Kupfergold 14ml
Irgendwas habe ich hier anders gemacht als beim letzten Mal, vermutlich waren meine Haare beim Auftrag zu feucht, dementsprechend hatte ich nach fünf Minuten das beinahe leuchtend orange Shampoo im Gesicht, in den Augen und überall wo es eigentlich nicht hin sollte. Nach sieben Minuten bekam ich Panik, dass ich mir damit alles einfärbe und habe es ausgespült. Die Panik war zum Glück unbegründet und das Ergebnis ganz in Ordnung. Da ich diesmal nur eine Packung verwendet und die Einwirkzeit verkürzt habe, hielt sich der Kupferschimmer nicht ganz so lange, reichte aber um die letzten dezent grünlichen Strähnen zu überdecken. Den Glanz und die Farbintensivierung fand ich richtig gut, dementsprechend kann es durchaus sein, dass ich mir davon mal wieder eine Packung gönne. 

essence - Legends of the sky Lidschatten Cremeweiß
Wie erwartet war das schimmernde Cremeweiß der erste Kandidat der Legends of the Sky Lidschatten, den ich geleert habe. Gefiel mir richtig gut und war ideal zum Aufhellen unter den Augenbrauen. Aktuell verwende ich wieder meinen Kiko-Lidschatten der in etwa die selbe Farbe hat, aber sobald der leer ist, könnte es durchaus sein, dass ich mich mal wieder bei Essence umsehe, da mich hier Qualität und Haltbarkeit sehr überzeugt haben. Die anderen drei Farben, die ich Lila abgekauft habe sind auch recht regelmäßig in Verwendung, allerdings wird es hier noch eine ganze Weile dauern, bis ich euch die leeren Pfännchen zeigen kann. Gerade das Rot und das Orange sind sehr ergiebig und werden mir wohl noch lange Freude bereiten.

Balea - Beauty Effect Lifting Kur Ampulle 1ml
Von meiner Mutter habe ich eine dieser Ampullen zum Testen bekommen. Ich war ein wenig skeptisch wie ungeschickt ich mich mit so einem Glasding anstellen würde, aber im Endeffekt ging es ganz gut. Fand ich jetzt nicht schlecht jedoch auch nicht atemberaubend toll. Möglicherweise kaufe ich mir einmal eine ganze Packung von sowas und sehe, wie es sich macht. Ein bisschen mehr Feuchtigkeit würde meinem Gesicht vermutlich eh nicht schaden.

Ponyhütchen - Deocreme Waldnebel 25ml
Tja, Waldnebel war eine der Sorten, die von der Beschreibung her wesentlich besser klangen, als sie dann (für mich) waren. Grüne Blätter, Lilie und Hölzer ergeben hier für mich einen an ein unaufdringliches Männer-Sport-Duschgel erinnernden Duft, der zwar nicht schlecht ist, aber von allen bisher getesteten Ponyhütchen-Sorten mit meiner Hautchemie am schlechtesten harmoniert. Während ich bei den anderen Sorten an einem heißen Sommertag abends noch relativ frisch rieche, ergibt Waldnebel eine Mischung die, ich kann es nicht besser beschreiben, komisch riecht. Nicht unangenehm oder eklig, einfach nur seltsam, allerdings bin ich die einzige, die das bemerkt, dementsprechend war es nicht weiter tragisch, dass mir meine Schwester ihr Waldnebel-Döschen vermacht hat. Während ich mit den Deocremes richtig glücklich bin, kommt sie leider gar nicht damit zu recht. Naja, soll schlimmeres geben und es gibt ja noch genügend andere Deo-Alternativen.

Ponyhütchen - Deocreme Wintermärchen 25ml
Umso wärmer es wurde, umso lieber mochte ich diese Sorte. Eigentlich ist es ja eine Wintersorte, aber im Sommer riecht sie an mir dezent seifig, und genau diese Tatsache gefiel mir hier besonders. Aktuell gibt es die Sorte zwar nicht, aber da ich vorhabe dieses Jahr bei den Wintersorten zuzuschlagen, wird davon sicher wieder ein Tiegel einziehen.

Honoré des Prés -The good mandarine Duschgel 40ml
Dieses Mini-Duschgel hat meine Mum von einer ihrer Reisen mitgebracht und mir vererbt. Da es nur mehr halbvoll war, war es relativ schnell leer aber die Menge reichte auf jeden Fall um sich eine Meinung zu bilden. Der Mandarinenduft war hier wirklich gut getroffen, überhaupt nicht künstlich und ein wenig auf der zitrisch-grünen Seite. Definitiv Mandarine, aber keine süßen, vollreifen Früchte in die man reinbeißen möchte oder dieser typisch weihnachtliche Mandarinenduft, sondern eher Früchte die noch am Baum hängen und wohl noch ein, zwei Wochen reifen sollten. Gefiel mir, würde ich mir jetzt aber nicht nachkaufen, vorallem da Mandarinen die Zitrusfrüchte sind, die ich eigentlich am wenigsten mag.

essence - eyebrow fixing pencil 1,3g
Das neue Exemplar meines Augenbrauenstiftes hielt in etwa drei Monate und war, meiner Meinung nach noch ein bisschen weicher als das Vorgängermodell. Mag sein, dass es an den etwas höheren Temperaturen lag, jedenfalls hat er sich recht zügig aufgebraucht. Prinzipiell ein gutes Produkt, die Haltbarkeit meiner Augenbrauen fand ich jedoch mit dem Isadora Lipliner besser, dementsprechend bin ich zu Douglas gepilgert und habe mir selbigen wieder gekauft. Gerade im Sommer finde ich es beruhigender, wenn ich weiß dass meine Augenbrauen es überstehen wenn ich mir den Schweiß vom Gesicht wische. Beim essence-Stift konnte es schon mal passieren, dass ich danach eine unsichtbare Braue hatte, mit dem Isadora-Stift sind meine Augenbrauen quasi unzerstörbar und lassen sich nur mit Make-up Entferner zum Verschwinden bringen. Da der Isadora Stift ein ganzes Stück teurer ist, werde ich jetzt mal beobachten, wie lange ich damit auskomme und dann entscheiden, ob ich dabei bleibe oder ein anderes Produkt teste. Was ich an dem essence-Stift aber richtig cool fand, war die in den Deckel eingebaute Bürste. Auf den ersten Blick sieht das Ganze ein wenig sperrig aus, aber mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen und habe den Deckel natürlich aufbewahrt.

Rituals - Tao Lao Tze Chinese Mint & Yi Yi Ren cooling foot balm 75ml
Minze geht bei mir ja immer und da ich bei der Arbeit mittlerweile fast pausenlos herumrenne oder zumindest stehe, war eine kühlende Fußcreme durchaus eine gute Anschaffung. Dadurch dass ich dann auch noch regelmäßig barfuß Sport gemacht habe, war mir aber leider die Pflege doch ein wenig zu gering und auch wenn ich die Creme weiterempfehlen würde, für meine Bedürfnisse ist sie momentan nicht das Richtige. Ich habe dann ein bisschen herumprobiert und mich schließlich für den Balea Schrundenschaum (wer hat sich eigentlich diesen Namen ausgedacht?) entschieden. Auch nicht das Nonplusultra, aber auf jeden Fall spannend zum Anwenden. 

Und damit sind es im Juni zehn geleerte Produkte von denen drei nicht direkt durch einen Nachfolger ersetzt wurden. Hm... naja, immerhin etwas auch wenn sich meiner Meinung nach im dekorativen Bereich meiner Sammlung viel zu wenig tut. Da fällt mir ein, ich muss euch dringend mal wieder meine Hit the pans zeigen und ein Nagellack-Projekt hätte ich ja auch noch am Start. :)

Donnerstag, 22. September 2016

2016 gelesene Bücher Teil 1

Hey Leute!

Möglicherweise habt ihr euch schon gefragt ob ich dieses Jahr weniger Zeit zum Lesen habe, weil ich noch keinen Buch-Beitrag veröffentlicht habe? Tja, tatsächlich ist es so, dass eigentlich schon der zweite Beitrag fällig wäre, ich aber noch nicht so richtig dazu gekommen bin den ersten zu schreiben. Die Rachel Morgan Bücher waren zwar äußerst spannend und unterhaltsam zu lesen, aber es fiel mir schwer, etwas darüber zu schreiben ohne allzuviel zu verraten. Nun, ich versuche es trotzdem.

Blutjagd - Kim Harrison
Nachdem Rachel im vorhergehenden Band einen Handel mit dem Dämon Algaliarept eingegangen ist, muss sie nun ihre Schulden zahlen. Zwar wehrt sie sich mit aller Kraft ins Jenseits gezogen zu werden, doch erstmal sieht es so aus, als hätte sie richtig schlechte Karten. Dass die Beziehung mit Nick in die Brüche geht, hilft auch nicht gerade, die Stimmung zu heben und da sich der Pixie Jenks von Rachel verraten fühlt, packt er kurzerhand seine ganze Familie und zieht aus. Durch neue Charaktere und unerwartete Ereignisse wird die Geschichte aber schnell wieder spannend und unterhaltsam.

Ruhig Blut - Terry Pratchett
Im Jänner war es wieder soweit und die lokale Pratchett-Gruppe präsentierte erneut ein Live-Hörspiel. Diesmal war Ruhig Blut an der Reihe und der Scheibenwelt-Ausflug war so unterhaltsam wie eh und je. Speziell die Kostüme fand ich diesmal ausgesprochen gelungen und wir hatten drei sehr lustige Abende. Natürlich musste ich auch diesmal kurz vorher das zugehörige Buch lesen. Fragt mich nicht, wieso ich das jedes Mal mache, ich weiß es selbst nicht so genau. Meistens ärgere ich mich dann eh nur, dass Stellen, die ich besonders mochte, gekürzt oder weggelassen wurden. Aber bei Pratchett Büchern ist eigentlich jede Stelle die man weglässt ein Verlust und für das komplette Buch reicht einfach die Zeit nicht aus. Das Live-Hörspiel würde ich trotzdem jedem ohne zu Zögern empfehlen. Worum geht es aber in dem Buch? Das Königspaar von Lancre lädt zur Taufe seiner Tochter und aus diesem Grund kommen von überallher wichtige Persönlichkeiten in das kleine Königreich. Darunter auch die Familie Elstyr, deren Mitglieder, wie sich bald herausstellt, Vampire sind. Doch die Zeiten haben sich geändert und man hat mit den alten Traditionen gebrochen. Graf Elstyr sieht sich selbst als modernen Vampir und plant, die Herrschaft über Lancre mit Diplomatie und Gedankenmanipulation an sich zu reißen. Erst scheint es, als wären selbst die Hexen den Vampirkräften hilflos ausgeliefert, doch schon bald stellt sich heraus dass die jüngste Hexe, Agnes Nitt, dagegen immun ist. Daraufhin stürzen sich Nanny Ogg (mein persönlicher Lieblingscharakter) und Oma Wetterwachs in den Kampf, um die Elstyrs wieder loszuwerden. Unterstützung erhalten sie dabei von Hilbert Himmelwärts (einem etwas verwirrten omnianischen Priester) und den kleinen freien Männern (eine Art Gnomvolk, das eigentlich hauptsächlich saufen und kämpfen im Kopf hat und für jede Art von Schabernack zu haben ist). Wie es ausgeht, verrate ich euch natürlich nicht, aber ich empfehle euch auf jeden Fall das Buch zu lesen. Selbst wenn ihr mit Fantasy nicht allzu viel am Hut habt, ist es ein geniales und ausgesprochen witziges Buch.

Blutpakt - Kim Harrison
Rachels Ex-Freund Nick hat endgültig die Stadt verlassen, doch bevor sie sich darüber richtig freuen kann, erreicht sie der Hilferuf von Jax, Jenks Sohn, der sich Nick angeschlossen hat. Nachdem Jenks und Rachel sich wieder versöhnt haben, schmieden sie gemeinsam mit Ivy einen Plan um Jax zu retten. Dadurch dass Nick ein wertvolles Artefakt gestohlen und seinen Auftraggeber betrogen hat, sind Rachel und Jenks schnell in Ereignisse verwickelt, die unter anderem dazu führen, dass Rachel sich in einen Wolf verwandelt und gegen Werwölfe kämpfen muss. Aber auch Jenks bleibt eine Verwandlung nicht erspart und für die Rettung seines Sohnes nimmt er Menschengröße an, was zu einigen sehr unterhaltsamen Situationen führt.

Blutlied - Kim Harrison
Das seltsame Artefakt, das Nick gestohlen hat, sorgt weiter für Unruhe. Sowohl Vampire als auch Werwölfe wollen es unbedingt in die Finger kriegen und schrecken dafür auch nicht vor Morden zurück. Gleichzeitig plagt Cincinnati eine Serie unerklärlicher Todesfälle und Trent Kalamack engagiert Rachel als Security für seine Hochzeit. Auch in diesem Band bleibt es spannend und unterhaltsam doch stellenweise wird es auch traurig, besonders als am Ende Kisten, Rachels Vampir-Freund stirbt.

Blutnacht - Kim Harrison
Verständlicherweise ist Rachel deprimiert wegen Kistens Tod und sie und Ivy versuchen seinen Mörder zu finden. In diesem Band lernt man Rachels Mutter besser kennen, es werden Geheimnisse aus der Vergangenheit gelüftet und nachdem im letzten Band eine Katze in die Kirche eingezogen ist, schleicht sich diesmal ein Gargoyle ein, was Jenks, den Pixie einfach nur wahnsinnig macht.

Blutkind - Kim Harrison
Und schon sind wir bei Teil 7 angekommen, der mein Einstieg in die Rachel Morgan Reihe war und den ich einfach nochmal gelesen habe. Manche Dinge machten im Zusammenhang mit den vorherigen Bänden mehr Sinn und die Geschichte war auch beim zweiten Lesen spannend und unterhaltsam. In diesem Band wird Cincinnati von einer Banshee geplagt, die Rachel unschädlich machen soll bzw. will. Die Suche nach Kistens Mörder geht auch hier weiter und außerdem spukt es in der Kirche.

Bluteid - Kim Harrison
Nachdem endlich klar ist, unter welchen Umständen Kisten gestorben ist, hofft man, dass in Rachels Leben endlich mal ein bisschen Normalität einkehrt. Leider ist dem jedoch nicht so und dadurch, dass sie vom Hexenzirkel für moralische und ethische Standards gebannt wurde, verliert sie den Kontakt zu ihren Freunden. Denn einer Hexe, die einer gebannten Hexe hilft, droht auch die Verbannung. Dadurch wird jedoch die Bindung zum von den Toten zurückgeholten Pierce verstärkt. Einerseits scheint er Rachel gut zu tun, andererseits nimmt er es mit der Moral auch nicht so genau und übt einen eher schlechten Einfluss auf Rachel aus. In diesem Band wird Rachel meiner Meinung nach ein ganzes Stück erwachsener und ernsthafter und Trent Kalamack, einst Rachels erklärter Erzfeind wird langsam sympathischer.

Blutdämon - Kim Harrison
Rachel ist immer noch gebannt, sieht aber eine Chance, ihren guten Ruf wieder herzustellen. Dafür muss sie jedoch nach San Francisco und nachdem sich die Fluggesellschaft weigert eine gebannte und möglicherweise schwarze Hexe, die außerdem mit Dämonen verkehrt, zu befördern, bleibt Rachel nur eine lange Autofahrt. Zufälligerweise muss auch Trent Kalamack an die Westküste und wird von seinem Leibwächter mehr oder weniger gezwungen die Reise mit Rachel als Personenschutz anzutreten. Was folgt, ist ein actionreicher Roadtrip, der Trent und Rachel näher zusammenführt und auch Jenks, der noch um seine verstorbene Frau trauert, in einige skurrile Situationen bringt.

Blutwelten, Alles über Rachel Morgan - Kim Harrison
Als ich herausfand, dass es ein weiteres Rachel Morgan Buch gibt, das nicht direkt mit der Geschichte zusammenhängt, musste auch dieses einziehen. Die Amazon-Bewertungen klangen zwar nicht ganz so viel versprechend, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und ich war einfach neugierig. Bei Blutwelten handelt es sich zwar um so eine Art Info-Sammelsurium, allerdings gibt es auch eine Geschichte, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht und alles miteinander verbindet. Geschrieben wird die Geschichte aus der Sicht von Devin Crossman, einem Journalisten, der zur falschen Zeit am falschen Ort war und versehentlich einen von Rachels Zaubern abbekommen hat. Da eben dieser Zauber dafür sorgte, dass Devin all seine Haare verlor, sieht er es als seine Pflicht die Öffentlichkeit vor Hexen im allgemeinen und Rachel im besonderen zu warnen. Zu diesem Zweck bespitzelt er Rachel und sammelt alles an Informationen, was er so kriegen kann. Dementsprechend finden sich in dem Buch Steckbriefe, Zeichnungen, Rezepte, Zauberanleitungen und auch Liedtexte. Wo wir auch schon beim größten Manko für mich wären: die Texte wurden auf Deutsch übersetzt. Mal ganz abgesehen davon dass die meisten Songtexte auf Deutsch einigermaßen dämlich klingen, geht so auch jeglicher eventuell vorhandene Reim verloren. Ich hätte es besser gefunden, wenn die Texte sowohl übersetzt als auch im Original vorhanden gewesen wären, aber naja, es gibt schlimmeres. Einige der Koch-Rezepte muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, die Zauber-Rezepte sind eher nur schmückendes Beiwerk, aber auch irgendwie nett. Besonders lustig fand ich ja das Ende des Buches, aber darüber erzähle ich euch nichts, eventuell wollt ihr das Buch ja selbst lesen.

Blutsbande - Kim Harrison
Nach den Ereignissen in San Francisco ist Rachel nun offiziell als Dämon anerkannt. Das bringt einges an Schwierigkeiten mit sich. Zusätzlich dazu trägt Rachel ein Armband, das verhindert, dass sie Dämonenmagie einsetzt, unter anderem deshalb, um sie vor den Dämonen zu verbergen, die sie für das Schrumpfen der Dämonenwelt verantwortlich machen. Zu den ganzen persönlichen Schwierigkeiten kommt hinzu, dass in Cinncinati immer wieder gräßlich verstümmelte Leichen auftauchen und Rachel bei den Ermittlungen helfen soll, da sie ja nun als anerkannter Dämon in den Augen aller anderen quasi Spezialistin für jegliche Art schwarzer Magie ist. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass auch Rachel in Gefahr schwebt und sie nicht nur einmal auf die Hilfe ihrer Freunde angewiesen ist, um zu überleben.

Diesmal war der Beitrag sehr Kim Harrison-lastig, beim nächsten Mal gibt es aber wieder mehr Bücher von anderen Autoren, versprochen. Allerdings kann ich die Rachel Morgan Reihe definitiv empfehlen, speziell wenn man Urban Fantasy mag. Aber ich glaube, ihr habt schon mitgekriegt, dass ich die Bücher mochte, zumal ich ja immer lang und breit ausführen wenn und warum mir etwas nicht gefallen hat.
Wie sieht es eigentlich bei euch aus, mögt ihr lieber Bücher die für sich stehen oder gefallen euch Reihen mit möglichst vielen Bänden besser?

Donnerstag, 23. Juni 2016

Aufgebraucht Mai 2016

Hey Leute!

Der Mai ist vorbei und es ist endlich Sommer. Darauf freue ich mich ja jedes Jahr wie wahnsinnig (nur um dann zu jammern, dass es zu heiß ist ;) ).Und: alles neu macht der Mai. Diesmal ist richtig viel leer geworden und nächsten Monat muss ich mir definitiv Duschgel kaufen. Wow, wer hätte das gedacht, dass es doch mal soweit kommt. Momentan bin ich allerdings noch unentschlossen, was als nächstes einziehen darf.

Seife - weiß rund
Da es sich hier um die nullachtfuffzehn-Standardseife handelte und ich die Verpackung wohl schon vor Ewigkeiten weggeworfen habe, stand ich vor der Entscheidung die Seife selbst oder die leere Seifenschale zu fotographieren. Ersteres erschien mir irgendwie unsinnig, weil sie ja noch nicht aufgebraucht war (fragt mich nicht warum, auf jedem anderen Blog hätte es mich kein bisschen gestört...) und zweiteres war auch nicht so die Lösung da die Seifenschale etwas marode ist und dringend mal ausgetauscht werden sollte. Bei Flüssigseifen habe ich übrigens ein ähnliches Problem, da ich da immer Nachfüllpackungen kaufe und die nicht aufbewahren will, bis die Seife tatsächlich aufgebraucht wurde. Klar könnte man die Packung fotographieren, wegwerfen und nach dem Aufbrauchen zeigen aber wenn wir ehrlich sind ist Flüssigseife jetzt auch nicht so ein spezielles Produkt, dass man groß drüber schreiben müsste. Da ich mittlerweile nur mehr eine Sorte Flüssigseife im Haus habe, schreibe ich darüber nur, wenn es mal ein besonders gutes oder ein besonders schlechtes Exemplar sein sollte. Feste Seifen behalte ich fürs Erste mal in den Aufgebraucht-Beiträgen dabei, zum einen, um mich zu motivieren die Vorräte aufzubrauchen und zum anderen weil da in Zukunft vielleicht wirklich mal ein besonderes Exemplar einziehen wird.

Dontodent - Mundspülung antibakterielle Mundhygiene 500ml
Die grüne Variante der dontodent-Mundspülungen und ja, man kriegt in etwa, was man erwartet. Viel Minze und viel grünen Farbstoff. Ganz toll, wenn durch den nicht so ideal konzipierten Deckel (dentofit macht das besser, muss ich euch beim nächsten Mal zeigen) etwas von der Spülung außen an der Flasche herunterrinnt und einem Waschbecken oder Badewannenrand einsaut. Geht zwar wieder weg, aber für Begeisterung hat es nicht gerade gesorgt. In Zukunft gibt es bei mir also nach Möglichkeit farblose Mundspülungen. Aktuell ist es wieder die von dentofit, mit der ich ja recht zufrieden bin.

Kneipp - Glücksmoment Duschschaum 200ml
Nach Zitronenminze und Avocadoöl sollte dieser Duschschaum riechen. Gut, es roch hauptsächlich nach Zitrone mit eventuell einem Hauch Minze, nach Avocado jedoch nicht. Allerdings mag es sein, dass das Avocadoöl eher für die Pflege als für den Duft verantwortlich sein soll. Fand ich, speziell wenn ich morgens duschen ging sehr angenehm und erfrischend. Der Schaum war recht dick und man hatte fast ein wenig das Gefühl sich mit Rasierschaum einzuseifen. So ein Exemplar darf (in einer anderen Sorte möglicherweise) sicher mal wieder einziehen.

Aiko - Shampoo Garden of Eden 300ml
Die "Duft-Edition" meiner Lieblingsshampoo-Marke ist aktuell noch erhältlich und ich fand sie ganz in Ordnung. Die Flasche ist zwar an Kitsch kaum zu überbieten, aber der Geruch war ganz nett. Ein wenig kaugummiartig, blumig-fruchtig und passend dazu war das Shampoo pink. Bevor ich mir was Neues hole, wird erst mal das Wasserminze-Anti-Schuppen Shampoo aufgebraucht, vermutlich werde ich dann aber mal wieder bei Balea zuschlagen.

Balea - Indian Chai Creme-Öl Dusch-Peeling 200ml
Endlich, endlich ist dieses Dusch-Peeling leer. Prinzipiell war die Idee dahinter ja ganz gut, aber abgesehen davon, dass die Peelingkörner aus Kunststoff waren, fing es zuletzt an auch nach Kunststoff zu riechen. Klar, ich hab mir diese Sorte nicht gerade gestern gekauft, aber trotzdem erwarte ich mir da generell ein bisschen mehr. Der ursprüngliche Geruch war ganz angenehm, Vanille mit ein wenig Würze. Zimt und eventuell auch ein bisschen Karadamom und er hielt sich auf der Haut auch ein Weilchen. Irgendwann darf sicher wieder ein Duschpeeling einziehen, aber fürs Erste brauche ich mal das Natursalz-Peeling, das ich noch habe, auf und dann sehen wir weiter.

Yves Rocher - Jardins du Monde Fleur de Tiaré 200ml
Und hier ein Kapitel für -schräge Dinge die mit Duschgel passieren können-. Ich mag ja den Geruch von Tiaré-Blüten und war eigentlich recht glücklich mit diesem Duschgel. Jeden Tag habe ich es nicht verwendet (weil Abwechslung) aber es kam immer wieder mal zum Einsatz. Bis es, eines Tages, auf meiner Haut plötzlich sehr komisch roch. Seltsam verdorben, fast fäkalartig. Klarer Fall von gekippt, würde man meinen, aber nein, in der Flasche roch es wie bisher. Da noch etwa ein Drittel drin war, habe ich versucht es als Handseife zu verwenden, aber auch da entwickelte sich dieser komische Geruch. Zum Wegwerfen war es mir dann auch zu schade, aber da ich es niemand anderem andrehen wollte und nicht wusste ob es jetzt nur an meiner Hautchemie liegt, habe ich es als Toilettenreiniger eingesetzt. Da ließ es sich ohne Probleme verwenden und das Bad roch statt nach Lavendel halt mal nach Tiaré. Klar, gegen Kalk und Urinstein kommt man mit Duschgel nicht an, aber das war ja auch kein Dauerzustand und ich denke, der Toilettenreiniger nimmt es mir nicht übel, dass er mal ein bisschen Pause machen durfte. :D Auf jeden Fall habe ich jetzt erst mal genug von den Yves Rocher Duschgelen und sehe mich anderweitig um.

Ringana - Hand- und Nagelbalsam 125ml
Was bin ich froh, dass diese Handcreme jetzt endlich mal leer ist. Die stand jetzt seit Monaten auf meinem Schreibtisch bei der Arbeit und wurde immer wieder mal eingesetzt, hielt sich aber hartnäckig. Die Pflege war ganz in Ordnung (wurde gegen Ende hin aber schwächer), jedoch dauerte es immer ein paar Minuten, bis die Creme vollständig eingezogen war. Das, der Naturkosmetik-typische Geruch und die Tatsache dass man sie innerhalb von 10 Wochen nach dem Öffnen aufbrauchen soll, schließen einen Nachkauf somit aus. Da gibt es Handcremes, die mir mehr zusagen. Aktuell ist der p2 Ultra Soft Handbalm im Einsatz und danach habe ich noch ein Exemplar von Rituals auf Lager.

Salvador Dali - Sea & Sun in Cadaquès EdT 8ml
Was macht man, wenn man möglichst viele, verschiedene Parfums testen, sich aber keinen Lebensvorrat anhäufen will? Richtig, man organisiert sich Proben oder kauft nur möglichst kleine Flakons. Also habe ich mal auf iparfumerie gestöbert und nach Flakons mit 10ml oder weniger Inhalt gesucht. Leider gar nicht so leicht, vorallem weil man gerade bei günstigeren Parfums oft nur 50 oder 100ml bekommt und weil es meistens keinen Filter für die Produktgröße gibt... Aber frau hat ja sonst keine Hobbies und treibt sich gerne mal ein paar Stündchen auf einer Parfumversand-Homepage herum... Wie dem auch sei, eigentlich wollte ich euch ja was über das Parfum erzählen. Der Auftakt ist an mir extrem fruchtig, hier kullern die Aprikosen nur so übereinander und auch die versprochenen Kumquats sind mit von der Partie. Ich könnte außerdem schwören, dass sich da noch die ein oder andere Mango mit in den Cocktail geschlichen hat. Das Ganze hat auch einen leicht bitteren Beigeschmack, der an mir dafür sorgt, dass wir hier nicht gleich zu Beginn in den fruchtig-süßen Einheitsbrei abrutschen. Freesie und Lotus sorgen in der Herznote dann für ein wenig Frische, der Duft wird dadurch an mir aber eher cremig als seifig. Am Ende ziehen sich die Früchte ziemlich zurück und es gesellt sich ein wenig Zedernholz dazu. Alles in allem für mich eine sehr gelungene Komposition, bei der ich nicht ausschließen möchte, dass mal eine größere Menge davon einziehen darf.

Lulu Guiness - Cast a spell 1,5ml
Eine meiner ersten auf parfumo gekauften Proben war unter anderem -Cast a spell-. Natürlich lag es hauptsächlich am Namen, dass ich dieses Parfum ausprobieren wollte, aber auch die Duftnoten klangen sehr gut. Heidelbeere, Brombeere und Johannisbeere suggerierten eine ziemliche Fruchtbombe, an mir wird das Ganze aber zu einer sehr dezent fruchtigen Lavendelseife. Angenehm und tragbar, aber nichts, womit ich mich dauerhaft herumlaufen sehe. Einmal wurde ich sogar gefragt, ob das meine Handcreme ist, die da so riecht. Tja, ich gebe zu, ich war ein wenig irritert, im Nachhinein kann ich die Frage aber nachvollziehen, Cast a spell riecht tatsächlich mehr nach Creme oder Seife als nach Parfum. Wenn ihr versteht, was ich meine?

signature Club A - Imperial C Nachtelixier 56,6g
Haushaltsauflösungsprodukt das drölfzigste. Eigentlich für Leute (Frauen *hust*) über 40 gedacht, war ich trotz nicht ganz so fortgeschrittenem Alter auch recht zufrieden damit. Reduziert optisch feine Linien, verspricht die Verpackung und ja, irgendwie schien das tatsächlich zu funktionieren. Ich hab die Creme hauptsächlich am Dekolleté eingesetzt und dort schien sie gegen die mal mehr mal weniger ausgeprägten Linien durchaus etwas auszurichten. Die Konsistenz war angenehm, auch wenn ich das Gefühl hatte, das die Creme nicht vollständig in die Haut einzieht, sondern eher so eine Art Film darauf bildet. Leider war der Geruch nicht so toll. Irgendwie blumig mit einem leicht muffigen Anklang. War erträglich, müsste ich jetzt aber nicht noch mal haben. Keine Ahnung ob und wo diese Creme erhältlich ist, aber im Endeffekt denke ich, dass eine "normale" Feuchtigkeitscreme den selben Zweck erfüllt und dabei wahrscheinlich auch günstiger zu haben ist.

DSquared - She Wood Velvet Forrest Wood EdP 30ml
In meinem gewonnenen Parfum-Überraschungspaket war auch dieser Flakon enthalten, der noch ein paar Mililiter Velvet Forrest Wood enthielt. Nach dem ersten Test war ich recht begeistert und mental schon drauf und dran Nachschub zu ordern. Der Mitbewohnermann war weniger begeistert und meinte nur -das erinnert mich an jemanden, den ich nicht mag-. Hm, nun gut, dann erst mal die vorhandene Menge aufbrauchen und dann weitersehen. War eine gute Entscheidung, aber dazu gleich mehr. Der Auftakt gefällt mir hier eigentlich am besten, eine grüne, krautig-würzige Note macht sich breit und erinnert mich ein bisschen an mein Erlkönig-Deo. Das hier hat auch so was von zermatschtem Grünzeug, allerdings kommt hier auch recht schnell Holz zum Vorschein. Die Hölzer geben dann auch für lange Zeit den Ton an, nur ab und zu kann man ein Veilchen erahnen und damit wäre die Geschichte für mich eigentlich erledigt. Leider kommt dann noch die Basis und die wird mir eindeutig zu schwer und zu erdig. Keine Ahnung, was genau dafür verantwortlich ist, aber die Basis passt einfach nicht zu mir. Da sich das Samt-Wald-Holz an mir recht lange hält, kam die Basis oft erst zum Vorschein als es schon Zeit zum Duschen war, dementsprechend war es nicht so tragisch, aber wenn ich am nächsten Morgen die mitbeduftete Kleidung unter die Nase bekam, war es mir stets ein Rätsel wie sich ein so tolles Parfum derart entwickeln kann. Fazit: spannend und definitiv eine interessante Erfahrung, aber kein Nachkaufkandidat.

Salvatore Ferragamo tuscan Soul Handcreme 30ml
Ich glaube ich habe schon erwähnt, dass ich diese Handcreme als Gesichtscreme zweckentfremdet habe. Zum einen habe ich noch genug Handcreme und zum anderen war diese hier eher leicht was Pflege und Konsistenz anbelangte. Dementsprechend dachte ich mir, ich probier es mal als Gesichtscreme und sehe ob meine Haut damit zufrieden ist. War ganz angenehm und da es die letzten paar Monate eh nur geregnet hat, war es auch kein Problem, dass die Creme keinen Lichtschutzfaktor hatte. Als Nachschub habe ich mir von Bulldog die Original Feuchtigkeitspflege geholt. Die ist zwar eigentlich für Männer und auch ohne LSF, aber auf ersteres gebe ich ja nicht viel und zweiteres nehme ich zum Anlass mal die ganzen Sonnencremereste aufzubrauchen, die hier noch herumfliegen. Normalerweise mache ich ja ein Foto von der Packung bevor ich sie aufschneide, aber hier habe ich das Foto vergessen und erst als ich die Packung schon wegwerfen wollte, fiel mir auf, dass noch etwas fehlt.

Essence Studio Nails - BTGN Top Sealer 10ml
Ja, hier muss ich nicht allzu viel sagen, für mich ist dieser Überlack immer noch der Beste. Preis-Leistung sind hier einfach unschlagbar und er sorgt dafür, dass ich mir trotz wenig Freizeit doch in etwa zweimal pro Woche die Nägel lackieren kann und dann nicht mit Bettwäsche-Abdrücken aufwache.

Ponyhütchen - Cremedeo Löwenherz 25ml
Der Deoturm schrumpft weiter! Löwenherz fand ich sehr angenehm bei den noch eher niedrigen Temperaturen. Im Hochsommer wäre mir der eher süße Lindenblüten-Duft ein wenig zu viel, aber so war es ganz in Ordnung. Hier handelt es sich zwar um eine limitierte Sorte, aktuell ist sie aber noch erhältlich. Im Vergleich zu den anderen Ponyhütchen-Sorten ist der Duft hier eher dezent und außerdem ist diese Sorte allergenfrei. Nachkaufen werde ich mir Löwenherz jedoch nicht, da gefallen mir andere Sorten einfach besser und auch wenn der Duft angenehm war, klang die Beschreibung (weisser Tee, Mandarine, frische grüne Noten, Rose, Lilie und Pfirsich) einfach viel besser als die Realität. Mag sein, dass meine Nase einfach nicht fein genug dafür ist, aber für mich roch das halt einfach "nur" nach Lindenblüten mit Honig.

So, das wars. Vierzehn Produkte wurden im Mai leer, die meisten wurden allerdings mehr oder weniger direkt getauscht. Vier (3x Parfum und 1x Creme) kann ich jedoch mit gutem Gewissen als "endgültig eliminiert" ansehen. Bin ja mal gespannt wie es im Juni aussieht, bis jetzt sind schon ein paar Produkte leer geworden. Wie läuft das Aufbrauchen bei euch so?

Freitag, 13. Mai 2016

Aufgebraucht April 2016

Hey Leute!

Kaum zu glauben, diesmal kommt mein Beitrag tatsächlich vor dem 15. des Folgemonats (meiner selbst gesetzten Frist) online. Leider heißt das nicht, dass ich weniger Stress habe, sondern nur, dass ich mir diesmal die Zeit etwas besser eingeteilt habe. Ich hoffe allerdings, dass sich da bald etwas daran ändert. Drückt mir die Daumen, dass sich das so entwickelt wie ich mir das wünsche. Jetzt aber erst mal zu den aufgebrauchten Produkten im April.

Parfumprobe Salvatore Ferragamo - Incanto Charms EdT 0,7ml
Salvatore Ferragamo war mir vorher eigentlich nicht so wirklich ein Begriff und als bei der letzten iparfumerie-Bestellung eine Probe von Incanto Charms dabeilag, war ich nicht so wahnsinnig beeindruckt. Dadurch, dass ich von meiner Mum das Tuscan Soul Probenset bekam, fiel mir jedoch die Parfumprobe wieder ein und ich beschloss, sie mal richtig zu testen. Incanto Charms klingt ja schon mal recht magisch-mystisch und dementsprechend gefiel mir auch die Duft-Entwicklung von fruchtig-exotisch zu vanillig-holzig sehr gut. Ich hatte Bilder von einem Hexen-Initiationsritus im Kopf (ja, die Rachel Morgan Bücher begleiten mich noch immer...) und fand die Komposition recht passend. Als die Probe langsam leer wurde, trieb mich die Neugier dazu, mal nachzusehen ob man das Parfum noch bekommt und in welchem Preisrahmen sich das Ganze bewegt. Tja, das hätte ich wohl besser nicht machen sollen. Zwar sind Incanto Charms und seine Geschwister (Amity, Bliss, Dream, Heaven und Shine, um ein paar davon zu nennen) durchaus leistbar, aber die Flakons machen sehr deutlich, dass es sich bei der Zielgruppe um junge Mädchen handelt. An sich kein Problem, immerhin kaufe ich auch essence-Produkte und habe nichts gegen kitschig-verspielte Parfumflakons, aber hier wollten die Bilder in meinem Kopf einfach nicht zu dem türkis-pinken Flakon mit Schnörkelmuster passen und ich war ziemlich enttäuscht. Mittlerweile bin ich unschlüssig ob davon jemals eine größere Menge einziehen wird. Einerseits mochte ich das Parfum recht gern, andererseits ist da der Flakon der einfach nicht zu meinem Eindruck passen mag. Nun, wir werden sehen. Falls ihr euch über die seltsame Beschriftung der Probe wundert: der Aufdruck der Papierschleife hat den Transport in meiner Hosentasche nicht so recht überstanden, da ich aber alle leeren Parfumpröbchen aufbewahre, wurde einfach nochmal nachbeschriftet, sonst weiß ich in zwei Monaten nicht mehr, was da drin war und es geht das große Rätselraten los.

Catrice - Mascara Lashes to kill 10ml
Diesmal bin ich sieben Monate mit meiner Wimperntusche ausgekommen und im April war es soweit, dass wieder ein neues Exemplar her musste. Wenig überraschend durfte wieder ein Exemplar von Lashes to kill einziehen und ich bin immer noch sehr zufrieden damit. Einzig der Wechsel von -fast eingetrocknet- zu -frisch und noch wesentlich flüssiger- macht mir immer ein bisschen Probleme, aber wenn man ein wenig aufpasst, läuft das ganz gut. Ich bin ja mal gespannt, ob Catrice die irgendwann aus dem Sortiment nimmt und ob ich es rechtzeitig mitkriege. Wobei, rechtzeitig mitkriegen ja so eine Sache ist und selbst wenn, wüsste ich nicht, ob ich mir da jetzt wirklich mehr als eine Reserve mitnehmen würde. Wimperntusche hält ja auch geschlossen nicht ewig.
Balea - Bodylotion Kirsch- und Mandelduft 200ml
Die Pflege war hier ganz okay, für trockene Haut ist sie aber eher nicht ausreichend. Der versprochene Kirsch- und Mandelduft ist recht gut gelungen, wenn auch ein wenig synthetisch anmutend. Auf der Haut hielt sich der Duft nicht allzu lange, das fand ich aber ganz in Ordnung da man sich so nicht ganz so schnell daran satt riecht. Im Großen und Ganzen war ich aber froh, dass ich nur die etwa halbvolle Tube von meiner Schwester geerbt hatte, denn gerade im Sommer wäre der Geruch nichts für mich. Was mir auch auffiel: obwohl der Geruch nicht allzu lange wahrnehmnbar war, hat er mich bei der Parfum-Auswahl etwas eingeschränkt. Als Nachfolger gab es von treacle moon that vanilla moment, aber davon erzähle ich euch weiter unten.

M. Asam - Gesichtswasser/Face Tonic 300ml
Malachite und die Gesichtspflegeprodukte, eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen. Als das Gesichtswasser aus einer Haushaltsauflösung zu mir kam, war ich in erster Linie neugierig und hatte mir gar nicht so viele Gedanken über die Anwendung des Produktes gemacht. Tja, als ich es dann tat, stellte sich heraus dass das kein Make-Up Entferner ist, sondern schon wieder so ein -mein Gesicht ist schon sauber-Produkt. Praktischer Nutzen für mich: eher keiner. Gut, es war dann nun mal da, also wurde es auch verwendet. Der Geruch erinnert an -one ginger morning- von treacle moon und gefiel mir ganz gut. Was mir nicht gefiel, war das klebrige Gefühl, das das Face Tonic auf der Haut hinterließ. Nur blöd, dass das ein Produkt wäre, nachdem man sich das Gesicht eigentlich nicht mehr waschen sollte/müsste. Ich habe es dann schlussendlich morgens gleich nach dem Aufstehen verwendet und mir dann nach dem Zähneputzen und vor der Tagescreme nochmal das Gesicht gewaschen. Meine Haut fühlte sich dadurch nicht besser oder schlechter an und auch beim Thema Hautunreinheiten konnte ich keinen Unterschied feststellen. Da ich es aber nicht wie vorgegeben angewendet habe, ist das Ergebnis wohl nicht unbedingt repräsentativ. Alles in allem also nett aber irgendwie sinnfrei. Nachgekauft wird es dementsprechend auch nicht, erstens ist es nicht mehr erhältlich und zweitens finde ich die 300ml Flasche doch ein wenig überdimensioniert

Keralock - Farbschutzshampoo Kupfergold 2x 14ml
Nachdem sich die dunkelrote Haarfarbe, die ich euch im Februar gezeigt habe, recht schnell wieder herausgewaschen hatte und der grüne Schimmer wieder sichtbar wurde, machte ich mich auf die Suche nach einer kupferfarbenen, semi-haltbaren Tönung. Rot (vorallem Kupferrot) scheint momentan allerdings nicht so gefragt zu sein, dementsprechend stand ich recht planlos vor den Regalen. Eine permanente Tönung wollte ich nicht, da ich die ganze Ansatz-Problematik vermeiden wollte. Das Einzige, was mir dann halbwegs zusagte, war das Keralock-Farbschutz-Shampoo. Da ich unschlüssig war, wieviel ich davon brauchen würde, kamen gleich drei Packungen mit. Um meine Haare komplett damit zu bedecken, brauchte ich schlussendlich nur zwei  und auch wenn das Zeug eine leuchtende, karottenorange Farbe hatte, schien sich auf den ersten Blick trotz langer Einwirkzeit nicht viel getan zu haben. Bei Tageslicht allerdings offenbarte sich, dass der grüne Schimmer verschwunden war und meine Haare richtig schön glänzten. Das Ergebnis hielt etwa einen Monat und mittlerweile sieht man bei genauerer Betrachtung an einzelnen Strähnen wieder den grünen Schimmer. Ich schätze ich werde bei Gelegenheit die verbliebene Packung Fabschutzshampoo verwenden und sehen ob damit das Thema dann endgültig erledigt ist. Wenn nicht, werdet ihr diese kleinen Farbpäckchen wohl noch das ein oder andere Mal zu Gesicht bekommen.

Violett aus no-name Palette
Endlich wurde mal wieder ein Lidschatten leer. Ein Hit the pan hatte ich hier ja schon lange, aber das Violett erwies sich als ausdauernder als erwartet. Zuletzt hat der Mitbewohnermann unabsichtlich mitgeholfen diesem Lidschatten ein Ende zu bereiten indem er die Palettenhälfte versehentlich von der Waschmaschine gefegt hat. War nicht weiter tragisch (wobei er noch beinahe verzweifelt nach einem Bruchstück gesucht hat, das in den Wäschekorb gefallen war, Zitat: nicht dass dann die Ganze Wäsche lila wird- :D) Im Großen und Ganzen bin ich froh, dass der Lidschatten endlich leer ist, auch wenn ich das leicht graue Violett ganz gerne mochte. Beim großflächigen Auftrag hatte es die Tendenz ein wenig fleckig zu werden, aber ansonsten gab es nichts zu bemängeln. Speziell in Kombination mit dem grau schimmernden Cremelidschatten mochte ich das Violett sehr gern und aktuell bin ich am überlegen womit ich eben dieses fast metallische Silbergrau noch kombinieren könnte. Naja, mir fällt bestimmt etwas ein .

Treacle moon - Körpermilch that vanilla moment 60ml
Und hier kommt auch schon der Spontankauf, den ich im Nachhinein ein wenig bereut habe. Leider roch that vanilla moment an mir nicht so toll, wie ich das erwartet hätte und erinnerte an Buttercreme mit Vanillin. Ich weiß nicht, ob ihr den Unterschied zwischen Vanillinzucker und echtem Vanille-Zucker kennt bzw. erkennt, aber ich verwende aus gutem Grund seit Jahren nur Vanille-Zucker. Etwas Gutes hatte die Sache aber: da ich die Creme möglichst schnell loswerden wollte, kam sie konsequent jeden Tag zum Einsatz. Ob meine Haut tatsächlich so regelmäßig eingecremt werden muss, ist eine andere Frage, aber die zusätzliche Pflege hat auf jeden Fall nicht geschadet. Als Erstz gab es von Balea das Body Gelee mit Wasserminze und Melone. Ein gutes Beispiel dafür, dass Werbung auch bei mir funktioniert. Ich habe das Produkt auf facebook gesehen und fand es so spannend, dass ich beim nächsten dm-Besuch aktiv danach Ausschau gehalten habe. Als ich es dann tatsächlich gefunden hatte, durfte es prompt mit, weil ich die Konsistenz und die Sorte so interessant fand, obwohl ich mir vorgenommen hatte erst mal ein paar Reviews dazu zu lesen. Hat sich diesmal aber gelohnt und sowohl Konsistenz als auch Geruch finde ich für den Sommer ideal. Und für die Tage, an denen es noch nicht so warm ist, habe ich noch eine Creme, die ich endlich leeren möchte und die ihr vermutlich im Mai zu sehen bekommt.

Ponyhütchen - Cremedeo Kuscheldecke 25ml
Im April war es noch kalt genug für diesen vanilligen Duft, ich merkte aber schon, dass ich, umso wärmer es wurde, immer weniger Lust darauf hatte. Deshalb habe ich mich im April darauf konzentriert, diese Sorte leer zu machen, damit sie dann den Sommer über nicht ungenutzt herumsteht. Hat gut funktioniert und der Deoturm wurde kleiner. Kuscheldecke gefiel mir zwar ganz gut, aber die Sorten, die neben Vanille auch noch eine fruchtige Komponente haben, finde ich besser, dementsprechend glaube ich nicht, dass die Kuscheldecke nochmal einziehen darf.

dentofit - Mundspülung Ice Fresh 500ml
In letzter Zeit bin ich leider wieder etwas nachlässiger geworden, was die Zahnpflege anbelangt, zum Glück hat es sich aber noch nicht gerächt. Mein Zahnarzt hat mir aber dringend empfohlen regelmäßig eine fluoridhaltige Mundspülung zu verwenden.
Bei diesem Exemplar gab es mal keine Farbstoffe und der Geschmack war weniger süßstofflastig als bei anderen Sorten. Fand ich recht gut, vorallem weil es mir so leichter fällt die Mundspülung nicht versehentlich zu schlucken. Leider hielt sich jedoch der versprochene Frische-Kick in Grenzen. Trotzdem und der Tatsache dass ich solche Sachen wie -mit Gletscherwasser- (das steht auf der Flasche drauf, sieht man aber nicht, weil ich die andere Seite fotographiert habe...) ziemlich lächerlich finde (die Vorschriften für Kosmetik sind so streng, dass da nur absolut reines Wasser hineinkommt und es dementsprechend völlig egal ist, ob es irgendwann mal am Gletscher oder im Meer oder am Mond war...), war das bisher eine der angenehmsten Mundspülungen die ich hatte. Aktuell habe ich noch eine von dontodent in Gebrauch (die mir gerade den Badewannenrand grün einfärbt...), aber sobald die leer ist, zieht wieder das Hofer/Aldi Exemplar ein. 

Balea - mattierende Tagescreme mit Fruchtsäure 50ml
Wie bereits erwartet, leistete diese Tagescreme bei mir im Gesicht keine besonders guten Dienste. Bereits nach wenigen Tagen bekam ich Unreinheiten, die sich entzündeten und dann recht schlecht abheilten. Nachdem auch der zweite ersuch das selbe Ergebnis brachte, war klar, dass ich die Creme anders einsetzen musste und ich versuchte es mit der Anwendung als Fußcreme. Da machte sich das Fruchtsäurezeug ziemlich gut und auch wenn meine Füße schon feuchtigkeitsspendendere Cremes hatten, war ich zufrieden. Was mir nach einiger Zeit auffiel: mit der Fruchtsäure-Creme müffelten die Socken am Ende des Tages wesentlich weniger als ohne. Zwar würde ich sie mir deswegen jetzt nicht nachkaufen, war aber auf jeden Fall ein netter Nebeneffekt. Was mir noch auffiel: die Dose war hier erstaunlich leicht und selbst im vollen Zustand fühlte sie sich an, als wäre sie bereits leer. Nachdem ich dieses Exemplar los bin, kommt wieder die Rituals Fußcreme zum Einsatz, mit der ich auch ganz zufrieden bin.

Kajalstift - no name Schwarz
Und zum Schluss noch ein Produkt, das ich beinahe vergessen hätte. Mein no-name Kajalstift ist endlich leer. So wahnsinnig zufrieden war ich damit nicht, aber er hat seinen Job mehr oder weniger akzeptabel erledigt. Immerhin habe ich es dank seiner mangelnden Farbintensität geschafft den schwarzen Manhattan Lidschatten aufzubrauchen. Als Ersatz gibt es einen schwarzen Kajalstift von Misslyn (der auch schon eine Weile hier herumfleucht) und wenn der mal leer wird, habe ich noch ein Exemplar von b.pretty. Ich bezweifle also, dass ich in den nächsten zwei bis drei Jahren einen neuen schwarzen Kajalstift brauchen werde, zumal ich mir ja eigentlich vorgenommen hätte die bunten Exemplare mehr zu verwenden.

So, das war es auch schon wieder. Diesen Monat waren es vier endgültig eliminierte Produkte, sechs direkt getauschte Produkte und das Farbschutzshampoo, das weder in die eine noch in die andere Kategorie fällt. Wie lief es bei euch so?

Montag, 9. Mai 2016

Aufgebraucht März 2016

Hey Leute!

Da wäre ich mal halbwegs rechtzeitig fertig mit Schreiben und schon macht mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung und ist immer dann, wenn ich Zeit zum Fotographieren hätte, grau, trübe und düster. Aber schließlich und endlich habe ich es doch geschafft und präsentiere euch stolz die aufgebrauchten Produkte im März.

Davidoff Cool Water - Sea Rose 2x 1,2ml
Leicht blumig, aber auch ein wenig fruchtig präsentiert sich Sea Rose. Gefiel mir gar nicht schlecht, auch wenn es stellenweise ein wenig an Haarspray erinnerte. Veilchen kann ich hier keine herausriechen, auch die Pfingstrose rieche ich nicht als einzelne Komponente, was ich fast ein wenig schade finde, da ich Pfingstrosen sehr gerne mag und rieche. Alles in allem eine ausgewogene blumig-fruchtige Mischung bei der sich nichts in den Vordergrund drängt und die ein bisschen wie frisch geduscht riecht. Warum ich davon trotzdem keine größere Menge brauche: mein neu eingerichtetes Parfumregal hat mir deutlich vor Augen geführt, dass ich noch genug Parfum habe und bei Davidoff Cool Water nervt mich die abartig hohe Anzahl der Flanker, die da ständig auf den Markt geworfen wird. Allein schon von den Seerosen gibt es vier unterschiedliche Ausführungen und wie es scheint, kommt da jedes Jahr eine neue dazu. Abgesehen davon fehlt mir bei Sea Rose einfach das gewisse Etwas. Es ist zwar nett, aber es unterscheidet sich nicht wesentlich von den anderen gefühlten tausend Parfums dieser Kategorie.

Ponyhütchen Cremedeodorant - Rock-a-hula 25ml
Im März wurden gleich zwei meiner Ponyhütchen-Deocremes leer und mein Deo-Turm ein ganzes Stück kleiner. Naja, zumindest solange, bis ich Waldnebel (als Erlkönig-Ersatz), Wintermärchen (irgendetwas Fruchtiges muss im Schrank stehen) und a perfect match(a) (auf die Sorte hatte ich plötzlich Lust, als es endlich wärmer wurde) aus meiner Reserve-Kiste holte. Anfang des Jahres habe ich nämlich diverse Produkte aus dem Schrank in die Kiste geräumt um mich mehr auf einzelne Produkte zu konzentrieren und mit dem Leeren etwas besser voranzukommen. Funktionierte bei den Deos ganz gut, meine Arabian Nights Palette habe ich aber nach zwei Wochen so vermisst, dass ich sie wieder herausgeholt habe. Rock-a-hula ist bei Ponyhütchen aufgrund der Beliebtheit ins Standardsortiment aufgenommen worden und darf auch bei mir wieder einziehen. Dieser leicht herbe, fruchtig-traubenzuckerartige Duft hat es geschafft meine Nase zu erobern und ich glaube, von der Deowirkung muss ich euch nicht noch ein weiteres Mal vorschwärmen.

Ponyhütchen Cremedeodorant - Erlkönig 25ml
Der Mitbewohnermann meinte mal, Erlkönig würde nach Kamille bzw. Kamillentee riechen. Ein bisschen hat er recht, für mich überwiegt aber der Geruch der zermatschten Waldkräuter. Gefiel mir richtig gut und war perfekt für die Tage, an denen ich keine Lust hatte nach Obst oder Vanille zu riechen. Auch an heißen Tagen war ich sehr glücklich damit und selbst im Urlaub in Kroatien bei über 30°C konnte ich kein Müffeln feststellen. Diese Sorte darf auf jeden Fall wieder einziehen, allerdings erst, wenn ich die Waldnebel-Dose geleert habe. Der Geruch davon geht nämlich in eine ähnliche Richtung (gefällt mir aber nicht ganz so gut) und so oft greife ich dann doch nicht nach einer "männlicheren" Sorte, als dass ich zwei Tiegel davon vernünftig argumentieren könnte.

Salvatore Ferragamo - Tuscan Soul Gesichtscreme 10ml
Nachdem ich im Winter mit Gesichtscreme ohne LSF herumprobiert hatte, kam mir für den Frühling diese eher leichte Gesichtspflege gerade recht. Der Geruch erinnert ein wenig an Sonnencreme und gefiel mir recht gut. Tatsächlich war ich mit der Creme so zufrieden, dass ich daran dachte, sie mir nachzukaufen, leider stellte sich das als schwieriger als erwartet heraus. Ich habe zwar eine Idee, wo ich die Creme kriegen könnte, aber keine Lust jedes Mal für meine Gesichtscreme in die Schweiz zu fahren, dementsprechend ist es unwahrscheinlich, dass ihr diese Creme hier noch ein weiteres Mal sehen werdet. Nachdem ich meine Balea Tagescreme zweckentfremden musste (warum, lest ihr gleich), durfte als "neue" Gesichtscreme die Salvatore Ferragamo Handcreme, die auch in dem Probenset dabei war, herhalten.  Sobald die allerdings aufgebraucht ist, muss ich mich wieder auf die Suche nach einer leistbaren und einigermaßen leicht erhältlichen Gesichtscreme machen. Momentan bin ich noch unschlüssig ob ich eine mit LSF oder eine ohne nehme. LSF ist an sich eine gute Sache, aber gerade im Sommer habe ich oft das Problem, dass sich Sonnencreme und Gesichtscreme mit LSF auf meiner Haut nicht miteinander vertragen und ich mich dementsprechend schon morgens für ein Produkt entscheiden muss. Naja, mal sehen, was dann am Ende herauskommt.

Balea - Gesichtscreme Beauty Effect LSF 15 50ml
Nachdem ich im Winter festgestellt habe, dass es mir mit Gesichtscreme ohne LSF stimmungstechnisch wesentlich besser geht, stand die Beauty Effect Creme einige Zeit ungenützt herum. An einem doch eher sonnigen Tag habe ich dann wieder zu ihr gegriffen und festgestellt, dass sie in Verbindung mit meiner Foundation komische Fussel bildet. Beim zweiten Versuch ohne Foundation das selbe Phänomen, diesmal schon beim Auftragen der Creme. Anderswo am Körper ließ sich die Creme jedoch problemlos verwenden und das Gefussel trat im Gesicht auch mit sonst keiner Creme auf. Da ich keine Lust hatte, dieser physikalischen Laune auf den Grund zu gehen, brauchte ich die Creme als Bodylotion auf und ließ die Sache auf sich beruhen. Bei Balea hält sich der finanzielle Schaden in so einem Fall zumindest in Grenzen.

Ponyhütchen - Minzblatt Seifen-Probe
Diese grün-weiß marmorierte Seife war eine der Proben, die ich mir bei der letzten Ponyhütchen-Bestellung ausgesucht hatte. Eigentlich doof, da ich kaum feste Seife verwende, aber bei Minzblatt konnte ich nicht widerstehen. Da jetzt jedoch mit der Minzblatt-Seife insgesamt drei feste Seifen unsere Seifenschale belagerten, musste etwas geschehen und ich habe einigermaßen konsequent feste Seife verwendet. War im Großen und Ganzen ganz in Ordnung, ich habe allerdings festgestellt, dass feste Seife meine Haut wesentlich mehr austrocknet als flüssige Seife. Aber gut, ich habe ja genug Handcreme... Der Geruch gefiel mir ganz gut, war allerdings wesentlich weniger minzig als ich gehofft hatte. Dazwischen kam so dieser typische Seifengeruch durch und ein wenig roch das Ganze auch nach Schafsmilch. Warum? Keine Ahnung, Milch ist da nämlich keine drin, aber das war meine Assoziation bei dem Geruch. Würde ich mir jetzt nicht nachkaufen, liegt aber hauptsächlich daran, dass ich echt noch genug feste Seife habe und man bunte, gut riechende, feste Seifen bei uns in fast jedem Bioladen kriegt. Dementsprechend werde ich mir, wenn der Seifenvorrat leer ist, da dann irgendwas Tolles aussuchen. Momentan habe ich aber noch ein kleines weißes Seifenstück (sieht aus wie diese typischen Hotelseifen, keine Ahnung wo das hergekommen ist), eine Superdrugstore Limetten-Minze Seife, die mir meine kleine Schwester vor Ewigkeiten aus England mitgebracht hat und eine orange Mini-Seife, die in meinem Parfum-Überraschungspaket dabei war. Könnte also noch ein Weilchen dauern bis hier Mangel besteht.

Tommy Hilfiger - Tommy Girl Cologne Spray 50ml
Anscheinend soll dieses Parfum ja nach Tee bzw. einer Mischung unterschiedlicher Teesorten riechen, dementsprechend war ich recht angetan, als meine Schwester mal ausgemistet hatte und mir unter anderem Tommy Girl vermachte. Leider war der Inhalt der Flasche da schon gekippt und ich erst etwas ratlos, was ich mit den zwei Dritteln, die noch drin waren anfangen sollte. Zum Wegwerfen war es mir zu schade, aber als Parfum ließ es sich beim besten Willen auch nicht mehr verwenden. Nach einiger Herumprobierereistellte sich heraus, dass es sich noch als Raumspray einsetzen lässt, allerdings nur, wenn man den Raum für die nächsten paar Stunden nicht betritt. Bis dahin hat sich nämlich die gekippte Kopfnote verflüchtigt und es bleibt eine recht angenehme blumige Mischung. Die Tee-Idee lässt sich zwar erkennen, für meine Nase überwiegt allerdings der blumige Anteil und begräbt den Tee unter sich. Mag an jemand anderem sicher ganz gut sein, und auch als Raumspray fand ich es angenehm, aber so riechen muss ich dann doch nicht. Da ich nicht weiß, wie alt der Flakon war und wie er gelagert wurde,bewerte ich die Tatsache, das das Parfum gekippt ist nicht negativ, positiv erwähnen muss ich jedoch die Haltbarkeit (des Geruchs in der Luft), die war für ein Eau de Cologne nämlich hervorragend.

Parfumprobe Marni -Marni EdP 1ml
Auch so ein Fall von -eigentlich schon lange beinahe leer-. Hab ich es geschafft irgendwann mal den letzten Rest zu verwenden und ein paar Worte drüber zu schreiben? Ja, jetzt endlich habe ich genau das getan. Schande über mich, dass ich euch Marni so lange vorenthalten habe, es ist nämlich wirklich ein schönes und gleichzeitig ungewöhnliches Parfum. Los geht es mit einem ordentlichen Schwall Pfeffer, der eher würzig als scharf daher kommt und einer dezenten Zitrusnote, die bei mir auch gleich von etwas Rose begleitet wird. Ich und Rose? Ja, tatsächlich, das ist einer der wenigen Rosendüfte mit denen ich mich dauerhaft anfreunden könnte, vorallem weil die Rose hier eher im Hintergrund bleibt und sehr schön mit den weiteren Gewürzen, vorallem Kardamom und Zimt, harmoniert. Die Basis wird dann angenehm weihrauchig, bleibt aber unaufdringlich. Parfumo wertet Marni als Frauenduft, für mich ist er aber, trotz Rose und dem leicht süßen Zimt, unisex-tauglich. Davon hätte ich gerne mal eine Abfüllung, aber (die alte Leier...) vorher muss der aktuelle Bestand erst mal schrumpfen.

CK One - Shock for her EdT 1ml
Ja, dieses Probentütchen scheint seine beste Zeit schon hinter sich gehabt zu haben, da außer etwas wohlriechender Luft nichts mehr im Päckchen war. Mein Eindruck war süß, pudrig und Veilchen. Parfumo sagt, dass ich zumindest mit Letzterem falsch liege. Tja, so ist das mit mir und den Veilchen. Sind welche drin, rieche ich sie nicht und sind mal keine drin, phantasiere ich welche hinzu. CK Shock for her könnte ich bei Gelegenheit mal richtig testen, aber eigentlich ist Coty eine der Marken, um die ich eher einen Bogen mache, dementsprechend muss das nicht sein, vorallem wenn es noch so viele andere Parfums gibt, die ich noch nicht kenne.

Yves Rocher - So Elixir EdP 0,7ml
Da der Mitbewohnermann mal außer Haus war, hatte ich Zeit zum Ausmisten und Pröbchen testen. Auch dieses hatte seine besten Tage schon hinter sich und das enthaltene, parfumgetränkte Tüchlein verbreitet erstmal einen ordentlichen Schwall Alkohol und eine Ahnung von -Parfum das am kippen ist-. Danach breitet sich an mir hauptsächlich Rose mit ein wenig Jasmin aus, im Hintergrund etwas, das ich nach einem Blick auf parfumo als Minze erkennen kann (die ist zwar nicht drin, aber auch andere beschreiben diesen Eindruck). Mit der Zeit wird das Ganze ein wenig süßer und tatsächlich lässt sich der angeblich enthaltene Weihrauch erahnen. Anfangs dachte ich, So Elixir ist mir zu schwer und zu blumig, aber irgendwie hat es was. Muss ich bei Gelegenheit ausführlicher testen und auch mal den Mitbewohnermann schnuppern lassen, mal sehen was der sagt. Außerdem hat So Elixir noch eine lila Schwester, die in den Kommentaren auch recht interessant klingt.

essence- eyebrow fixing pencil 1,3g
Nachdem ich mit dem transparenten Isoadora-Stift eine sinnvolle Erweiterung meiner Augenbrauen-Routine gefunden hatte, durfte als Ersatz ein günstigeres Exemplar von essence einziehen. Funktionierte recht gut, wobei mit dem Isadora (Lip-)Liner die Haltbarkeit besser war. Da ich mit meiner Augenbrauenfarbe ja recht sparsam bin, weil ich immer noch keinen Ersatz dafür gefunden habe, wurde ein wenig herumprobiert und ich bin draufgekommen, dass mein brauner Eyeliner in Verbindung mit dem essence-Stift einigermaßen gut für die Augenbrauen funktioniert. Als der essence Stift dann überraschend leer wurde (die Mine geht, wie ihr seht, nicht bis zum Ende des Stiftes) musste dringend Ersatz her und ich beschloss, den Stift einfach nochmal nachzukaufen, um den braunen Eyeliner weiter zu verwenden. Da der essence Stift so weich ist, dass man ihn nach jeder zweiten Anwendung anspitzen muss, wird er wohl nicht so ewig halten (beim letzten Mal waren es vier Monate). Wenn bis dahin der braune Eyeliner leer ist, kehre ich wieder zu Isadora zurück und finde hoffentlich endlich irgendwo eine passende Farbe in Puderform für meine Augenbrauen.

So, das wars. Lief ganz gut im März und neben fünf direkt "getauschten" Produkten wurden auch sieben "überflüssige" leer. Mein neuer Parfumschrank und mein neues Nagellack-Regal führen mir aktuell recht plakativ vor Augen, dass ich echt zuviel von beidem besitze, aber speziell bei den Parfums bin ich mittlerweile konsequenter was das Leeren angeht und sehe tatsächlich ganz gute Fortschritte. Für die Nagellacke muss ich mir noch etwas einfallen lassen, aber jetzt, wo es endlich wieder wärmer ist, kann ich mit der Katalogisierung fortfahren und anschließend endlich vernünftig ausmisten.

Montag, 18. April 2016

Aufgebraucht Februar 2016

Hey Leute!

Immer noch spät dran, aber ich gebe mir Mühe! Fliegt die Zeit bei euch auch so dahin? Bei mir fühlt es sich an, als wäre gestern noch Silvester und tiefster Winter gewesen, dabei ist das erste Quartal schon vorbei...

Profumum Roma Vanitas Probe 1ml
Damit habe ich mal ziemliche Verwirrung in einer Bar verursacht. Gut, es war Sommer und eine derartige Vanille-Bombe war möglicherweise etwas unerwartet, aber mir war gerade danach. Die Silage hiervon ist allerdings dermaßen gut, dass jemand, der ein paar Meter entfernt stand und mich noch gar nicht gesehen hatte, sich wunderte, wieso sein Bier nach Vanille riecht und angefing mit dem Barkeeper darüber zu diskutieren. Ähem... Tja. Der Besitzer der Bar hat dann aber für Aufklärung gesorgt und mein Parfum als -wohlige Vanillewolke- bezeichnet. So lustig das auch war, ab da hab ich es sparsamer dosiert und bin dementsprechend recht lange damit ausgekommen. Neben der ganzen Vanille kann man auch ein wenig Orange und etwas dezent würzig-rauchiges wahrnehmen. Das dürfte Myrrhe sein und gefällt mir recht gut. Möglicherweise organisiere ich mir irgendwann nochmal eine kleine Abfüllung von Vanitas, fürs Erste habe ich aber noch genug Parfums mit Vanille, die ich vorher erst mal aufbrauchen möchte.

Guerlain La petite Robe noire Eau de parfum Couture  Probe 1ml
Die Kirsch- Version gefällt mir zwar besser, aber auch diese Version mit (angeblich) Himbeere hat was. Riecht irgendwie edler und erwachsener und kam bei mir hauptsächlich bei der Arbeit zum Einsatz. Leider mischt sich die Basis (des Parfums) dann mit Sterilium und Formalin (ihr wollt gar nicht wissen was ich so arbeite, glaubt mir...) am Ende des Tages zu einem eher seltsamen Geruch aber dagegen hilft dann ja zum Glück eine Dusche. Gefiel mir insgesamt nicht schlecht, riecht aber zu sehr nach nicht-mir um davon größere Mengen besitzen zu wollen.

Manic Panic Atomic Turquoise semi-permanante Haarfarbe 118ml
Tja, was soll ich sagen, Februar war mein ultimativer Haar-Tönungsmonat. Ende der ersten Woche wurden die Haare für mein Faschingskostüm Sailor-Neptun-petrol/türkisfarben. Gefiel mir richtig gut, auch wenn die Farbe relativ schnell verblasste und auch nicht ganz so gleichmäßig wurde, wie ich mir das erhofft hatte. Gut, ich hab meine Haare vorher weder gebleicht noch sonst irgendwas sondern einfach die Tönung draufgeklatscht, dementsprechend will ich mich nicht beschweren. Für mein Sailor Neptun Kostüm hat es aber auf jeden Fall gereicht und darauf kam es mir an. Nach zwei Wochen hatte ich erstaunlicherweise 3-4mm sichtbaren Ansatz. Da meine richtige Haarfarbe dieses typische kupfer-rot ist, könnt ihr euch in etwa vorstellen wie seltsam das aussah. Also musste eine Lösung her und die war auf die Schnelle:

Schwarzkopf Brillance Creme-Glanz Tönung T868 Granat 60ml
Ich Dödel hab leider die Pappschachtel weggeworfen, also falls euch die Farbe genauer interessiert, fragt ihr am besten das Internet ;). Das Ergebnis war bei mir auf jeden Fall ein schönes, strahlendes Dunkelrot, das mein Ansatzproblem gelöst hat und sich gleichmäßig herauswusch. Beim Türkis hat mir meine Schwester beim Tönen geholfen, beim Rot hab ich mich alleine ans Werk gemacht und war ziemlich stolz, dass es so gut geklappt hat. Nach ungefähr drei Wochen war das Rot wieder draußen, lustigerweise habe ich aber immer noch ein paar grünliche Strähnchen. Fällt nicht besonders auf (außer ich flechte die Haare) aber ist natürlich gut zu wissen. Als ich mir das letzte Mal die Haare dunkelgrün getönt hatte, habe ich eine Directions-Farbe verwendet die sich (damals zumindest) sehr schnell und vorallem restlos ausgewaschen hat. Fürs Erste hab ich jetzt genug vom Färben bzw. Tönen, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich so auf den Sommer hin nochmal eine andere Farbe möchte. Diesmal würde ich aber nicht alles tönen, sondern eher Richtung Dip-Dye gehen, da hab ich dann auch keine Ansatz-Probleme.

MNY Maybelline New York Nagellack -446- 7ml
Den Nagellack mit diesem ach so aussagekräftigen Namen habe ich, glaub ich, gekauft als MNY bei uns die Sortimente verlassen hat und entsprechend reduziert war. Für mich ist die Farbe ein matschiges Grau-Braun, der Rest der Welt kennt das wohl aber als Taupe. Der Lack ist relativ sheer und das Besondere daran sind die hellblauen und rosa Schimmerpartikel. Für eine halbwegs anständige Deckkraft benötigt man 3-4 Schichten, die Trockenzeit dauert dementsprechend ein wenig länger, aber mit Schnelltrockner-Überlack lässt es sich aushalten. Der Lack kam bei mir zum Einsatz, wenn ich gerade nicht wusste, was ich tragen soll und mir nach etwas nicht ganz so Auffälligem war. Trotzdem erstaunlich, dass ich die Flasche leer gekriegt habe. Ich habe den leisen Verdacht, dass sie, als ich sie mir gekauft habe, nicht mehr ganz voll war, aber das ist nur eine Vermutung. Würde ich mir die Farbe nochmal kaufen? Nein, da ich China Glaze - Galactic Grey und Catrice - steel my heart habe, die beide sehr ähnlich aussehen. Galactic Grey hat statt der Schimmerpartikel einen leichten linearen Holoeffect und Steel my heart ist ein bisschen dünkler und hat mehr blaue Partikel, aber dafür einen "brushed metal effect" (bei anderen Firmen läuft das unter Suede bzw. semi-matt). Ich bin also in dieser Farbrichtung noch ziemlich gut versorgt.


Lidschatten aus H&M Palette -Flieder-
Ja, im Februar hatte ich ausgiebig Gelegenheit mich mit pinken AMUs auszutoben. Sah zu dem dunklen Türkis klasse aus und dementsprechend oft kam Barry M's Dazzle Dust in Pink Peony zum Einsatz. Zum Verblenden oder Highlighten kam dann entweder der Rosa-Ton aus der all about candies Palette von essence zum Einsatz oder eben der Fliederton aus der H&M Palette. Der somit endlich leer ist. Wie ihr seht hab ich mittlerweile auch ein Hit the pan bei dem Pink und als nächstes dürfte ich bei dem Violett den Boden erreichen. Es geht zwar langsam, aber es tut sich etwas. Für die Augenbrauen hab ich in den zwei Wochen übrigens einen farbigen Eyeliner verwendet. Und zwar die helle Seite on You and I'vy (ebenfalls essence). Viel getan hat sich dadurch nicht, aber der Ton ist echt schön, den muss ich öfter für AMUs verwenden.

Speick Men Intensiv Creme Gesichtspflege 3ml
Bei irgendeiner Weihnachtsbestellung lag diese Probe dabei und da ich das Gefühl hatte, dass im Februar irgendwie gar nichts leer wurde, kam selbige am letzten Tag des Monats noch zum Einsatz. Tja, was soll ich sagen, als Gesichtscreme ist das Zeug sowas von durchgefallen. An dritter Stelle bei den Inhaltsstoffen findet sich Alkohol und weiter hinten neben diversen Kräuterextrakten auch noch Menthol. Okay, das Zeug ist für Männer gedacht, aber atemtechnisch ist das schon recht heftig. Der Geruch ist sehr spannend, sehr kräuterig, den Rosmarin und das Menthol riecht man recht gut raus, es ist aber auch noch was anderes drin. Ziemlich krautig das Ganze und nachdem ich mir etwa ein Drittel der Packung ins Geschicht geklatscht hatte, war klar, dass der Rest anderweitig eingesetzt werden muss. An den Füßen fand ich die Creme sehr angenehm und dafür könnte ich mir auch vorstellen, sie zu kaufen, aber irgendwie ist mir der hohe Alkohol-Anteil suspekt.

Tiziana Terenzi - Lillipur Abfüllung 10ml
Das war das erste Parfum, das ich über ein Sharing auf parfumo gekauft habe. Die Kommentare waren einfach zu vielversprechend und ich als Parfum-Neuling ein leichtes Opfer. Allerdings hat sich das Risiko gelohnt und Lillipur war zwar nicht DAS Parfum, aber eines, das ich sehr gerne getragen habe. Der Mitbewohnermann meinte -es wäre okay, wenn du Inderin wärst- weil ihm das Ganze einfach zu würzig war, aber ich fand es toll. Am Anfang ist es noch ein relativ kühler Duft, aber mit der Zeit wird er wärmer, ohne jedoch in die Süßigkeiten-Abteilung abzurutschen. Darf vielleicht wieder mal einziehen, genauso wie Proben der anderen Tiziana Terenzi-Parfums.  Natürlich hab ich die 10ml-Abfüllung nicht gefunden, als ich beim Fotographieren war, deswegen seht ihr nur eines meiner 2ml-Pröbchen für unterwegs.

Paris Hilton - Passport in Southbeach EdT 8ml
Auf parfumo bin ich mal zufällig über die Parfums von Paris Hilton gestolpert und obwohl ich ihr als Person nicht allzu viel abgewinnen kann, fand ich die Passport-Reihe irgendwie interessant. Einerseits klangen die Düfte alle eher fruchtig und andererseits gefiel mir das Manga-ähnliche Design. Als ich dann mal auf iparfumerie herumstöberte, fand ich die Minigröße von Southbeach und bei der nächsten Bestellung durfte selbige einziehen. Wie riecht jetzt aber Passport in Southbeach? Auf jeden Fall sehr tropisch-fruchtig, jedoch auch irgendwie holzig und etwas blumig. Dadurch riecht man mit dem Parfum nicht, als wäre man mit einem Obstkorb kollidiert (was der Mitbewohnermann bei meinen Parfums ja oft bemägelt) sondern nach einem einigermaßen erwachsenen Parfum mit recht hohem Wiedererkennungswert. Und obwohl mir das Parfum gefällt, habe ich damit wieder dieses -das bin nicht ich- "Problem". Super für Tage an denen man mal ganz anders riechen möchte, aber eigentlich nichts, wovon man größere Mengen braucht. Dementsprechend habe ich es meiner Schwester vermacht, die sowieso gerade auf der Suche nach einem Parfum für die Handtasche war und der es auch gefällt. Leider gibt es von den restlichen Passport-Parfums nur 30 bzw. 100ml Flaschen, ansonsten würde ich mich da gerne mit den restlichen Sorten eindecken.

Das wars auch schon und damit sind wir diesen Monat bei sechs endgültig eliminierten Produkten. Die Haarprodukte zähle ich nicht, und auch das verschenkte Parfum gilt nicht als aufgebraucht, aber trotzdem war das ein sehr erfolgreicher Monat was das Aufbrauchen anbelangt. Interessanterweise wurde im Februar kein Produkt leer, das direkt getauscht wurde. Wie lief es bei euch so? Und, falls ihr schon länger beim Aufbrauchen/Sammlungs-minimieren seid: seid ihr immer noch so motiviert wie am Anfang oder geht es euch auf die Nerven? Ich bin momentan recht motiviert, weil doch in einigen Bereichen was weitergeht, staune aber immer wieder wie ewig man mit Lidschatten und Lippenprodukten auskommt.