Dienstag, 15. Dezember 2015

Aufgebraucht Oktober 2015

Hey Leute!

Auch der Oktober-Beitrag ist spät dran, aber ihr kennt das ja mittlerweile und was soll ich sagen? Irgendwas ist doch immer. Mittlerweile wäre es auch wieder Zeit für das übliche -sobald ich zuhause bin, ist es dunkel- Gejammer, aber ihr kennt das ja alle selber. Vielleicht sollte ich mir da doch mal irgendeine Lösung einfallen lassen. Naja, mal sehen...Fürs Erste widmen wir uns erstmal den aufgebrauchten Produkten:

Lidschatten aus noname-Palette Braun mit Gold-Glitter
Die letzten Reste hiervon haben sich doch länger gehalten als erwartet. Der Lidschatten sah in der Palette recht glitzerig aus, aber am Auge war das goldene Gefunkel dann nicht mehr zu sehen und die Farbe war ein recht warmes, beinahe mattes Braun. Nicht unbedingt meine bevorzugte Farbe, ganz abgesehen davon, dass ich damit irgendwie kränklich aussehe, aber in Kombination mit Grün oder Gold war es einigermaßen tragbar. Ich rätsle immer noch, warum mir manche Brauntöne ganz gut und andere so gar nicht stehen, bin da aber noch zu keinem endgültigen Ergebnis gekommen.


Ringana rifresh Deospray 125ml
Noch ein Kandidat aus der "alufreies Deo gesucht"-Odyssee. Leider war an mir die Wirkung hier so gar nicht vorhanden. Die Zutatenliste liest sich recht spannend, pflegendes Blütenknospenextrakt hier, hautschützendes Irgendwasextrakt da und so weiter. Zum Wegwerfen war es mir zu schade und ich hatte niemanden, an den ich es weitergeben hätte können, zumal ich die Flasche schon von meiner Mutter vererbt bekommen hatte. Die war zwar mit der Wirkung halbwegs zufrieden, vertrug aber einen der Inhaltsstoffe nicht. Geruchstechnisch fand ich es ganz interessant, es roch leicht nach Walnuss bzw. eher nach diesen grünen Schalen, die Walnüsse haben, wenn sie direkt vom Baum fallen, ein wenig bitter, aber nicht schlecht. Da es als Deo nichts taugte, beschloss ich, es aufgrund der Inhaltsstoffe als Fußpflegespray einzusetzen. War im Sommer ganz in Ordnung, aber so Richtung Herbst hin machte sich die austrocknende Wirkung des Alkohols bemerkbar und ich griff wieder öfter zur Fußcreme als zum Spray. Der Sprühkopf war hier leider ziemlich unsympathisch, da er in alle möglichen Richtungen sprühte und noch dazu tropfte. Nervige Angelegenheit und aufgrund der genannten Faktoren definitiv kein Nachkaufkandidat. Da bin ich mit meinen Ponyhütchen-Deos wesentlich glücklicher und zufriedener.


Parfumprobe Lolita Lempicka Le premier Parfum EdT 0,8ml
Kirsche? Hm, irgendwie nicht, aber nach meinem letzten Lolita Lempicka Test (Fleur Défendue, der an allen anderen fruchtig riecht, an mir aber scheußlich nach Kunststoff...) hab ich gar nicht mit allzu viel gerechnet und die Probe mental schon in die Verschenk-Kiste gelegt. Tatsächlich fand ich Le premier Parfum dann, trotz oder vielleicht gerade wegen der fehlenden Kirsche, gar nicht schlecht. Es riecht relativ süß, hat aber an mir gleichzeitig einen irgendwie grünen Einschlag. Nicht direkt kräuterig, aber ich muss bei dem Geruch an Blätter, um genau zu sein an Efeublätter denken. Auf parfumo schreiben einige, dass das Parfum etwas märchenhaftes hat und da kann ich teilweise zustimmen, wobei ich eher auf magisch plädieren würde und zwar ähnlich magisch wie bei Undergreen Black. Irgendwie muss ich dabei an Hexen und Zaubertränke denken. Die entscheidende Frage die sich aber nun stellt: finde ich es so gut, dass ich eine größere Menge davon brauchen könnte? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Um das zu entscheiden bräuchte ich eine weitere Probe und davor würde ich auch noch gerne das Eau de Parfum testen, das auch sehr interessant klingt.

Ponyhütchen Cremedeo - Honigschnütchen 25ml
Das erste Ponyhütchen-Deo ist leer und erstaunlicherweise war es Honigschnütchen, welches als Erstes leer wurde. Es riecht leicht süß, etwas würzig-rauchig, und erinnert mich irgendwie an Räucherstäbchen. Auch Honig ist dabei und wohl für die eher würzige, nicht ganz so zuckrige Süße verantwortlich. Anfangs war ich gar nicht so begeistert von dieser Sorte, aber bald mauserte sie sich zu einem geht-immer Kandidaten. Bei der neuen Bestellung hab ich beschlossen, erstmal die anderen noch erhältlichen Sorten zu testen, Honigschnütchen wird aber sicher mal wieder einziehen

Duschgelprobe Kneipp Sinnliche Verführung Feigenmilch 8ml
Als ich Muddelchen ein paar Lidschatten abkaufte, hat sie mir zwei Duschgelproben (und die zwei tollen Pigmente, die ich euch auch schon gezeigt habe) in das Päckchen dazu gelegt. Darüber hab ich mich wahnsinnig gefreut, vorallem weil ich genau dieses Duschgel von Kneipp schon öfter in der Hand hatte und nie wusste ob ich es mitnehmen soll, oder nicht. Mein noch recht ordentlicher Duschgelvorrat hat mich bisher davon abgehalten, dementsprechend fand ich es toll, es testen zu können. Da ich Feige aus dem ein oder anderen Parfum kenne und beizeiten ganz gerne mag und Kneipp-Sachen meist tatsächlich nach dem riechen, was draufsteht, war ich hier, hm, nicht direkt enttäuscht aber doch etwas verwundert. Gut, es steht Feigenmilch drauf, aber so ein bisschen Feige hätte ich doch erwartet. Versteht mich nicht falsch, es riecht nicht schlecht, relativ schwer und auch irgendwie fruchtig, aber ganz anders als ich gedacht hätte. Könnte ich mir durchaus als Geschenk für die ein oder andere weibliche Bekannte vorstellen, aber für mich ist es nichts. Zwar schade, aber die Probe hat mich immerhin vor einem Fehlkauf bewahrt.

Duschgelprobe  Palmolive Thermal Spa 10ml
Wie ich bereits dachte, kenne ich den Geruch. Das Lux Duschgel Shimmering Sea roch damals genauso. Leider gibt es das nicht mehr, denn ich fand das früher echt toll und habe zwischenzeitlich  sogar überlegt mir deswegen das mal das Palmolive Duschgel zuzulegen, da das von Palmolive aber so blaue Massage-Krümel drin hat und nicht schimmert, wäre es einfach nicht das Selbe. Danke  aber nochmal an Muddelchen für die Gelegenheit zum Testen und die Nostalgie. :) Falls ihr ihren Blog noch nicht kennt, schaut mal bei ihr vorbei, es lohnt sich!

Balea Vital Pflegende Reinigungsmilch 200ml
Den Geruch mag ich immer noch ganz gerne und auch die eher cremige Konsistenz ist recht angenehm, aber da kräftige AMUs sich damit aber nicht ganz so widerstandslos entfernen lassen, wollte ich mal was anderes ausprobieren  und hab mich als Ersatz hierfür für den ölfreien Augenmakeup-Entferner von Balea entschieden. War leider ein ziemlicher Reinfall, sodass ich mir nach einer Woche die pflegende Reinigungsmilch nachgekauft habe und wohl fürs Erste dabei bleiben werde. Der ölfreie Reiniger wird für dezente AMUs aufgebraucht, aber das wars dann. Wie kriegt ihr kräftige AMUs mit viel Eyeliner und Wimperntusche schnell und möglichst ohne langes Herumgerubbel herunter? Falls jemand Empfehlungen hat, immer her damit!

Dontodent Complete extra frisch Zanhpasta 125ml
Das wohl Tollste an dieser Zahnpasta war die Tatsache, dass sie sowohl blaue als auch grüne Streifen und zusätzlich noch kleine blaue Körnchen hatte. Extra frisch sollte sie auch noch sein. Naja, sie schmeckte schon sehr minzig, aber ich würde sagen, da ist noch Luft nach oben. Insgesamt war ich aber sehr zufrieden und hätte die Sorte mangels anderer, spannender Alternativen auch nachgekauft, aber der Mitbewohnermann wollte etwas weniger scharfes und dementsprechend zog die Dontodent sensitiv Zahnpasta ein.

So, das wärs auch schon. Vier Produkte direkt getauscht und vier aus der Sammlung eliminiert. Gar kein schlechter Schnitt, finde ich. Dann fehlen in diesem Jahr ja nur noch zwei Monate, wobei der November-Beitrag schon in Arbeit ist.

Kommentare:

  1. Ich finde es krass, wie konsequent du deine No Name Palette leerst. Mittlerweile will ich es mir nicht mehr antun, alle Farben einer Palette zu leeren. Farben, die ich solo absolut nicht ragenkann und die mir nur in bestimmten Kombinationen zusagen lass ich außen vor.

    Der Flakon von Le Premier Parfüm sieht ja echt lustig aus, aber diese experimentelle Duftmischung würd ich mir nicht aufsprühen. Efeu, Jasmin, Süßholz, Vetiver vs. Mandel, Praline, Vanille ?!?! Ich hab absolut keine Ahnung wie das riechen soll.

    Die beiden Palmolive und Kneipp Duschegls wären vom Duft her echt nicht meins... ich bin da eindeutig mehr die fruchtig-kuschelige Sorte, die ich bei Palmolive leider vermisse. Von der PFlege sind sie echt toll aber mir sagt aktuell kein Duft von denen zu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan macht es noch einigermaßen Spaß. Kann aber sein, dass irgendwann der Punkt kommt, wo ich einfach einen Schlussstrich ziehe.

      Ja, die Flakons sind nett, mich erinnern sie aufgrund der Form ein bisschen an die Poisons von Dior. Wenn du mal dran vorbeikommst, kannst du ja zumindest mal am Papierstreifen testen. Ich war auch überrascht, dass die Mischung gar nicht mal schlecht riecht.

      Also bei Kneipp werde ich früher oder später sicher wieder zuschlagen (leider hab ich ja heuer die Sommersorten aus Vernunftsgründen nicht mitgenommen), aber Palmolive reizt mich jetzt auch nicht soo sehr.

      Löschen
    2. Ja, dann ist alles gut :D Ich werde um den Jahreswechsel herum wohl auch einiges wegwerfen oder ein paar Deadlines setzen. Mehr dazu demnächst.
      Vermutlich muss man Parfümeur sein um zu wissen, wie die einzelnen Düfte miteinander kombinieren. Ich bin was das Würzen und Schmecken betrifft ein wenig begabt (und auch experimentell), aber riechen ist echt nicht so meine Kunst :D
      Kneipp hat auch echt leckere Sorten. Ich ärgere mich grad, dass ich mein Badezeug schon im November gekauft hab, denn jetzt gibt es interesante Wintersorten -.-" Da das flüssige Badezeug bei mir aber eh ewig und einen Tag hält, kann ich mir keine zweite Flasche genehmigen.

      Frohe Weihnachten!

      Löschen
  2. Schöner Post! Die Ponyhütchen Deos mag ich auch sehr gern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Ich bin echt froh, dass ich endlich ein Deo ohne Aluminiumsalze gefunden habe, das bei mir auch wirkt und teste mich gerade quer durchs Sortiment. Hast du schon eine Lieblingssorte gefunden, oder bist du noch beim Ausprobieren?

      Löschen