Mittwoch, 3. Juni 2015

Creme-Deo: Ponyhütchen Bestellung

Hey Leute!

Ich hatte ja schon länger vor, mir Cremedeos zu bestellen, wollte aber vorher noch meine vorhandenen Deos aufbrauchen. Im April war es dann soweit, alle wirksamen Deos neigten sich dem Ende zu und ich beschloss Creme-Deos zu bestellen. Meine Wahl fiel auf Ponyhütchen, einerseits weil mir da die Döschen besser gefielen (ja, ich weiß, es schwärmen alle immer von den Retro-Pin up Motiven bei Wolkenseifen, aber mir gefallen die so gar nicht) und zweitens weil ich mit den Duftbeschreibungen bei Ponyhütchen mehr anfangen konnte. Gut, Wolkenseifen hat sich da mittlerweile ein bisschen gebessert, aber da es bei denen immer ein bisschen ein Glücksspiel ist, ob man gerade bestellen kann oder nicht und ich über Ponyhütchen auch nur Gutes gehört habe, bestellte ich halt bei denen.
Damit es sich lohnt, habe ich auch gleich noch Mama und Schwestern mit dem Creme-Deo-Wahn angesteckt und so kamen wir in Summe auf neun unterschiedliche Deo-Sorten.

Bei den Deos gibt es sowohl bei den Fullsizes (50ml, je 9,90€) als auch bei den Travelsizes (25ml, je 6,90€) eine 4+1 gratis-Aktion, bei der ersten Bestellung bzw. bei Newsletteranmeldung 10% auf den gesamten Einkauf (dieser Rabatt ist allerdings nicht mit anderen Aktionen wie z.B. der 4+1 Aktion kombinierbar) und man darf sich 2 Gratis-Proben (je nach Verfügbarkeit, als ich bestellte gab es 3 Möglichkeiten, aktuell gibt es mehr) aussuchen.

Ich entschied mich für die Honigschnütchen Seife und die Sweet Peach Handcreme. Die Handcreme hab ich behalten, die Seife durfte zu Mama wandern, da unser Haushalt kaum feste Seife verwendet.
Auf dem Bild seht ihr die Handcreme, inklusive Größenvergleich und Inhaltsstoffen. Ich hab sie bis jetzt schon öfter verwendet und sie ist noch nicht merklich geschrumpft. Die Pflegewirkung finde ich recht gut, bis sie vollständig eingezogen ist, dauert es aber ein bisschen. Gut, man kann halt nicht alles haben, aber dafür ist der Geruch echt toll. Für mich riecht die Creme nach richtig süßem Pfirsichmus und der Geruch hält sich an den Händen auch ein paar Stunden.

Bei den Deos gibt es außerdem noch 5ml Probiergrößen um 1,90€, die sind aber meistens vergriffen, was ich sehr schade finde. Weiter unten seht ihr, wie diese Probegrößen aussehen und wie groß sie in etwa sind. Aber vorher: welche Sorten durften überhaupt einziehen?

a perfect match(a) (Grüner Tee, Zitrus und Musk)
Daran hab ich nur gerochen, da es an meine Mutter ging. Es riecht zitronig-herb, mehr erfrischend als fruchtig und eignet sich definitiv auch für Männer. Wie sehr es wirklich nach grünem Tee riecht, konnte ich so nicht feststellen, aber davon kommt bei der nächsten Bestellung mindestens eine Probe mit.

Erlkönig (Minze, Piniennadeln, Holz)
Riecht sehr grün, so, als würde man durch den Wald gehen, alles an grünem Blätterzeug einsammeln, was so in Bodennähe wächst und das Ganze dann zerreiben. Ich bin mir eingermaßen sicher, dass es eine spezielle Pflanze gibt, die genau so riecht, bin aber bis jetzt noch nicht draufgekommen, welche das ist. Der Geruch ist recht erfrischend, aber sehr speziell und meiner Meinung etwas, das man entweder liebt oder hasst. Wenn man damit nicht klar kommt, hat man ein bisschen Pech, der hält sich nämlich den ganzen Tag. Ich finde die Sorte toll, besonders für den Sommer, mag sie aber nicht jeden Tag an mir riechen (aber so geht es mir mit fast allen Gerüchen/Parfums).

Honigschnütchen (Honig, Vanille, Zitrus)
Ja, es riecht nach Honig, ja es riecht auch etwas vanillig, aber zusätzlich hat es eine weitere Note, die mich sehr an Räucherstäbchen erinnert. Zitrus kann ich hingegen in keiner Form wahrnehmen. Super für den Winter und in Kombination mit schweren, orientalischen Parfums.

Rock-a-hula (Grüner Tee, Bergamotte, Granatapfel)
Rock-a-hula ist auch bei meiner Mutter eingezogen und wurde von meiner Seite her nur einem kurzen Schnuppertest unterzogen. Riecht fast genauso wie ich mir Granatapfel vorstelle, fruchtig, aber nicht süß, vielleicht ein kleines bisschen herb. Fand ich ziemlich gut, auch wenn ich weder den grünen Tee noch die Bergamotte rausriechen konnte. Sollte es diese Sorte bei der nächsten Bestellung noch geben, kommt mindestens eine Probe davon mit.

Shibuya (japanische Grapefruit)
Riecht für mich sehr klassisch nach Grapefruit, bittersüß, ein bisschen herb und sehr erfrischend. Wird im Sommer definitiv öfter zum Einsatz kommen und ist eine der Sorten, die ich mir sofort nachkaufen würde. Der Geruch ist nicht so ausdauernd wie beim Erlkönig, aber an die 6 Stunden kann man ihn schon wahrnehmen. Ein zweites Exemplar hiervon ging an meine Schwester, die auch sehr zufrieden damit ist.

Sommermädchen (Orangenblüte, Ylang Ylang, Tonkabohne)
Die Zusammensetzung klingt hier recht harmlos, hat es aber in sich! Für den Sommer meiner Meinung nach gar nicht so sehr geeignet, da die Orangenblüte recht dominant ist und (meiner Meinung nach) auch etwas Jasmin mit im Spiel ist. Schwere, blumige Düfte sollte man hier schon mögen. Für mich ist es tragbar, ich würde es mir aber nicht noch einmal kaufen.

Supervixen (Mango, Vanille)
Die Sorte mit dem (für mich) blödesten Namen. Klar, auf Englisch ganz in Ordnung, aber im deutschen Sprachraum ein bisschen unglücklich gewählt. Warum es trotzdem mitdurfte? Mango-Vanille klang sehr vielversprechend und ganz ehrlich, wann fragt einen schon jemand nach dem Namen des Deos das man trägt? Diese Sorte war übrigens die einzige, die flüssig ankam und mich somit gleich gelehrt hat, die Dose richtig zuzuschrauben... Lagert man das Deo aber in einem halbwegs kühlen Raum (meine stehen alle im Badezimmerschrank), behalten sie ihre feste Konsistenz. Supervixen ist ein bisschen grobkörniger als die anderen Sorten, das tut aber weder Wirkung noch Anwendbarkeit einen Abbruch.

Waldnebel (Grüne Blätter, Lilie, Holz)
Hier konnte ich mir so gar nicht vorstellen, wie das riechen soll, fand aber den Namen so toll, dass ich es einfach mal darauf ankommen ließ. Waldnebel riecht für mich wie ein leichtes Männerduschgel. Gefällt mir, hätte ich aber bei Lilie, Holz und Blätter nie vermutet. Der Geruch verfliegt hier ziemlich bald und ist generell recht unaufdringlich. Mein -keine Ahnung worauf ich gerade Lust habe-Deo. Ein zweites Exemplar ging an die andere Schwester, die ursprünglich die momentan nicht verfügbare Sorte Kuscheldecke wollte.

Wintermärchen (Zimt, Pflaume, Nelke)
Die einzige Probegröße, die bei den für mich interessanten Sorten verfügbar war. Auf dem Foto seht ihr wie groß das Döschchen in etwa ist (leider verabschiedet sich die Beschriftung schon langsam) und auch wenn es relativ klein aussieht, kommt man damit sicher eine Zeit lang aus. Ich schätze, so an die 15 Anwendungen dürften es allemal sein. Der Geruch ist fruchtig-würzig, wie bei diesen typischen Wintertees. Pflaume und Nelke rieche ich besonders gut, der Zimt geht fast ein bisschen unter. Gefällt mir auf jeden Fall, wird aber eher erst im Herbst zum Einsatz kommen.

Ein für mich recht typischer, einmal-quer-durchs-Sortiment Einkauf, der sich definitiv gelohnt hat. Ich bin mit meiner Auswahl geruchstechnisch sehr glücklich und habe fürs erste mehr als genug Abwechslung. Die Frage die euch aber wahrscheinlich mehr interessieren dürfte: Wie sieht es mit der Wirkung aus?
Ich schwitze ja recht viel und war schon damals, als ich noch Antitranspirants mit Aluminiumsalzen verwendete nur mit sehr wenigen Sorten richtig zufrieden. Nach der Umstellung auf alu-freie Deodorants habe ich mich langsam damit arrangiert, dass der menschliche Körper halt mal schwitzt und das auch kein Problem ist, solange man nicht entsprechend müffelt. Bei den Deodorants die ich ausprobiert habe, waren bessere und schlechtere dabei, meinen heiligen Gral hatte ich aber noch nicht gefunden.
Dementsprechend waren meine Erwartungen bezüglich der Creme-Deos auch nicht so wahnsinnig hoch, auch wenn ich schon diverse Lobeshymnen darüber gelesen hatte. Aber nach etwa einem Monat durchgehender Nutzung, kann ich nur sagen: ich bin begeistert! Selbst nach dem Sport macht sich kein unangenehmes Müffeln breit (gut, das Shirt ist definitiv ein Fall für die Wäsche, aber so ist das halt mal, wenn man Baumwolle anstatt High-Tech-Sportfaser anhat und sich nicht von Kopf bis Fuss mit Deo einreibt) und Alltagsaktivitäten sind sowieso kein Problem. Das einizge, was ich noch nicht testen konnte, ist die Wirkung bei Schweißausbrüchen durch Stress. Ich weiß nicht ob ihr das kennt, aber wenn ich bei körperlicher Anstrengung schitze, versagt mein Deo wesentlich später als wenn ich schwitze weil mich irgendetwas psychisch stresst. Gut, vielleicht ist das auch nur Einbildung, aber wenn ich das nächste Mal in so eine Situation komme (darf meinetwegen ruhig noch ein paar Monate dauern...), versuche ich darauf zu achten.
Fazit: Ich bin zufrieden und werde bei den Creme-Deos bleiben.


Aber nochmal zurück zu Ponyhütchen:
Von der Bestellung bis zur Lieferung der Produkte dauerte es bei mir 10 Tage, bezahlt werden kann mit Paypal oder Überweisung und der Versand kostet nach Österreich 12,90€ (nach Deutschland 4,90€). Klar, der Versand könnte etwas günstiger sein, aber wir Österreicher zahlen uns da sowieso immer dumm und dämlich und der Betrag ist für mich gerade noch vertretbar.
Abgesehen von den neun Sorten, die ich euch beschrieben habe, gibt es noch ein paar weitere: Blütenzauber (Jasmin, Lillie und Rose, muss für mich jetzt nicht sein), Kokos (beim nächsten Mal vielleicht), Keep calm (Lavendel, Geranienöl, Lavendel ja, Geranie eher nein), Mandarine (meine am wenigsten geliebte Zitrusfrucht, aber vielleicht mal als Probiergröße), Sweet peach (der Handcreme nach sehr süß, da bin ich unschlüssig), Kuscheldecke (Amber, Sandelholz, Vanille, vorgemerkt für meine Schwester bei der nächsten Bestellung), Pretty & Pure (ohne Duftstoffe, für mich uninteressant) und Cherry Blossom (Kirschblüte, Jasmin und Musk, eher auch nicht so meins, zumal ich immer noch keinen Plan habe wie Kirschblüten jetzt genau riechen und wie die sich olfaktorisch gegen den doch recht dominanten Jasmin durchsetzen sollen).

Alles in allem ist mir der Shop sehr sympathisch und wenn meine Deos leer werden, bestelle ich dort sicher wieder, zumal ich auch an ein paar anderen Sachen Interesse hätte. Die Organic Lipbutter klingt toll und auch die Körperpflege-Sachen finde ich spannend. Shea-Mousse das nach dunkler Schokolade riecht? Könnte beim nächsten Einkauf durchaus mitkommen.
Badekugeln und Co sind jetzt eher nicht mein Fall, auch, wie bereits erwähnt, feste Seifen nicht, aber als Geschenkidee vielleicht mal eine ganz nette Abwechslung.

Wie sieht es bei euch aus, habt ihr Erfahrung mit Creme-Deos? Oder vielleicht auch schon mal bei Ponyhütchen bestellt? 

Kommentare:

  1. Du hast ja total viel bestellt o-O Gut für denie Familie gleich mit, aber wie lang wirst du mit dem Vorrat wohl auskommen ^^?!

    Riechen die Deos alle so stark, dass man nich jedes Parfüm tragen kann?!

    Für mich hat sich das Thema Cremedeo erledigt, weil jedes bisher erhältliche Produkt Sheabutter enthält und nur online bestellbar ist. Ich mach keine Experimente im Körperpflegebereich, es recht nicht welche für die ich Porto zahlen muss. Die meisten aluminiumfreien Deos haben bei mir versagt weil sie entweder zu heftig riechen (8x4...), meine Kleidung verfärben (Balea...) oder absolut nicht wirken (viele andere Hersteller). Ich schwitze relativ wenig, eigentlich meistens durch Stress.

    Irgendwie mag ich den Duft von Kirschblüten nicht. Die riechen irgendwie so seifig... Ich weiß nich was alle damit haben xD Die sehn halt süß aus und das wars. Die Früchte sind besser ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich hab da wohl ein bisschen über die Stränge geschlagen. :) Ich schätze mal ich werde damit so ca. ein Jahr auskommen.

    Nein, eigentlich kann man dazu jedes Parfum tragen, ich bin nur ein bisschen äh... eigen was das anbelangt und mag es, wenn Parfum und Deo einigermaßen zueinander passen. Jemand der dicht neben einem steht, riecht von dem Deo nichts, und man selber riecht es nach den ersten paar Minuten auch nur mehr, wenn man bewusst daran riecht (oder gerade Arbeit erledigt bei der man die Arme über den Kopf hält). Bei Erlkönig, Honigschnütchen und Sommermädchen hält sich der Geruch zwar etwas länger, aber ich glaube den riecht man dann auch nur, wenn man entweder sehr empfinglich ist oder einem der Geruch nicht gefällt.

    Versteh ich bei dir natürlich. Ich bin da recht experimentierfreudig und nicht ganz so empfindlich was Porto angeht. Aber wie gesagt, in Österreich führt da eh kaum ein Weg daran vorbei.

    Ja, wenn ich wählen muss zwischen Kirschblüten und Kirschen, dann nehm ich auf jeden Fall auch die Kirschen. Sollte der Laden mal ein Kirsch-Deo rausbringen, bin ich sofort dabei. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bevorzuge in letzter Zeit eher neutral riechende Körperpflege. Ich mags nicht den ganzen Tag nach irgendetwas zu riechen oder gar nach einem halben Obstsalat :D Viele Sprühdeos riechen mir auch schon viel zu intensiv...! Bin gespant was dein Stress Experiment dazu sagt.

    AntwortenLöschen